Zakynthos Griechenland

Zakynthos Tipps: Ausflüge, Hotels & wunderschöne Strände

Zakynthos ist nach Korfu und Kefalonia die drittgrößte der ionischen Inseln und befindet sich im Ionischen Meer südlich der Insel Kefalonia. Besonderheiten: Zakynthos ist der Hauptnistplatz der Caretta Caretta, der sog. Unechten Karettschildkröte und ist umgeben von traumhaft türkis-blauem Meer.

Ihr plant eine Reise auf die griechische Insel Zakynthos? Dann habe ich hier einige Tipps zu Ausflügen, Hotels und den schönsten Stränden für euch!

 Transparenz: Dieser Artikel enthält Werbung (unbeauftragt und unbezahlt) und meine persönlichen Empfehlungen über Affiliate Links (mit * gekennzeichnet). Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diesen Blog zu betreiben und weiterhin kostenlose Informationen zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen hierdurch selbstverständlich keine Mehrkosten! Vielen lieben Dank für deine Unterstützung! ♥

Zakynthos Tipps: Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit richtet sich natürlich immer nach euren persönlichen Vorlieben. Das Klima auf Zakynthos ist im Sommer allerdings sehr trocken und heiß. In den Monaten von Juni – August herrschen hier Temperaturen von über 30°. Außerdem herrscht auf der Insel zu dieser Zeit Hochsaison – ihr müsst euch also mit vielen anderen Touristen arrangieren.

Ich würde euch daher eher den Mai oder September für eine Reise nach Zakynthos empfehlen! Hier habt ihr immer noch zwischen 25 – 29° und ca. 9 Sonnenstunden pro Tag – für mich das optimale Klima 🙂

Wir waren im September auf Zakynthos und waren überrascht, wie warm es noch war!

Hafen Zakynthos TownHafen Zakynthos Town

Zakynthos Tipps: Wie viel Zeit sollte man einplanen?

Auch hier kommt es darauf an, was euer Plan ist – wer sich am Strand erholen möchte und dennoch die Insel ein wenig erkunden möchte, dem reicht wahrscheinlich eine Woche.

Solltet ihr die Insel bis in die letzte Ecke erkunden und danach dann noch ein paar Tage Strandurlaub machen wollen, müsstet ihr dann entsprechend mehr Tage einplanen.

Wir waren insgesamt 8 Tage auf Zakynthos, was uns vollkommen gereicht hat!

Zakynthos Tipps: Anreise

Ihr könnt Zakynthos entweder mit dem Flugzeug erreichen oder mit der Fähre.

Flugzeug: Leider gibt es nur wenige Direktflüge nach Zakynthos. Da ich aber nicht bereit war, insgesamt 7-8 Stunden unterwegs zu sein, habe ich mich für einen Direktflug entschieden. Da von Köln leider keine Airline direkt nach Zakynthos fliegt, sind wir mit Eurowings von Düsseldorf geflogen.

Der Flug dauerte insgesamt 3 Stunden – Start war um 6:55 – Landung um 10:55 (eine Stunde Zeitverschiebung).

Fähre: Wer lieber mit dem Auto fahren möchte ist natürlich wesentlich länger unterwegs. Insgesamt gibt es 4 Möglichkeiten, mit der Fähre nach Zakynthos überzusetzen.

  • Von Bari (Italien)
  • Von Brindisi (Italien)
  • Von Kefalonia (Griechenland – allerdings muss man dann erstmal nach Kefalonia übersetzen)
  • Von Kyllini (Griechenland)

Zakynthos Tipps: Vom Flughafen zum Hotel

Am Flughafen auf Zakynthos angekommen, habt ihr 3 Möglichkeiten, zu euren Hotel zu gelangen:

1) Mit dem Taxi – da es auf der Insel nur sehr wenige Taxen gibt, ist das Fahren mit einem Taxi auch relativ teuer. Je nachdem wohin ihr müsst würde ich mit 20-30€ rechnen.

2) Mit dem Mietwagen* – Wir haben uns einen Mietwagen über Check24* bei Green Motion gebucht, den wir direkt nach unserer Ankunft am Flughafen Zakynthos abgeholt haben. Ich muss ehrlicher Weise sagen, dass wir anfangs etwas Schiss hatten, da wir super viele negative Bewertungen über Green Motion gelesen hatten.

Aber alles lief absolut reibungslos (Abholung sowie Rückgabe)! Wir haben unseren Wagen sofort bekommen – einen weißen Skoda Fabia. Ich sag’s euch, die Farbe weiß war wirklich Gold wert 😉 Und mit ca. 19€ pro Tag war er auch noch sehr günstig!

Außerdem kann ich euch nur empfehlen, einen Mietwagen* zu buchen. Auf Zakynthos gibt es so einiges zu sehen – und das macht man am einfachsten mit dem „eigenen“ Auto – so ist man einfach super flexibel und kann auch schnell wieder fahren, wenn es einem irgendwo nicht gefällt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass Zakynthos nicht sonderlich gute Straßen besitzt. Hier fährt man hauptsächlich über Schotter und nicht befestigte Straßen.

3) Mit dem Bus – direkt am Ausgang des Flughafens findet ihr den öffentlichen Bus, der euch für 1,80€ vom Flughafen nach Zakynthos Town (Hauptstadt der Insel) bringt. Von dort aus müsst ihr dann in den Bus umsteigen, der zu eurem Urlaubsort fährt. Das Ticket gibt es ganz einfach beim Busfahrer zu kaufen.

Wir haben den Bus genutzt, als wir unseren Mietwagen abgegeben haben. Leider mussten wir ihn wieder am Flughafen abgeben – daher sind wir dann mit dem Bus nach Zakynthos Town. An der Busstation angekommen, hatten wir keine Ahnung, wohin wir nun müssen. Ein netter Busfahrer hat uns geholfen und uns mitgeteilt, dass der nächste Bus erst in einer Stunde nach Kypseli fährt. Wir könnten an der Busstation warten oder aber bis zum Solomos Square laufen und dann dort einsteigen.

 

Mietwagen Zakynthos
Mietwagen Zakynthos
BusticketsBustickets
Bustransfer ZakynthosBustransfer Zakynthos
Bus vom Flughafen in die StadtBus vom Flughafen in die Stadt

Da wir noch reichlich Zeit und keine Lust hatten, eine Stunde an der Busstation zu verbringen, sind wir also zum Solomos Square gelaufen 🙂 – Es war eine gute Idee, da der Bus dort schon ziemlich voll wurde und wir so noch einen Sitzplatz ergattern konnten! Für die Fahrt nach Kipseli haben wir wieder pro Person 1,80€ beim Busfahrer bzw. beim Ticketverkäufer im Bus gezahlt.

Es ist nicht ganz einfach herauszufinden, wo der Bus genau anhält und wann man am besten aussteigt – wir wussten, dass wir in der Nähe unseres Hotels eine Haltestelle hatten. Diese haben wir abgewartet und sind dann einfach an der nächsten Haltestelle ausgestiegen 🙂 – wir hatten Glück und diese lag noch etwas näher an unserem Hotel als die, die wir zuvor gesehen hatten. Vielleicht gibt es aber auch einen richtigen Plan 🙂 wir haben keinen gefunden.

Kleiner Fun Fact – alle Busse waren ausrangierte deutsche Busse 😀 – allerdings muss man sagen, die Busse waren zwar sehr heruntergekommen und alt aber immerhin funktioniert die Klimaanlage – was man von top modernen deutschen Bussen und Bahnen leider nicht behaupten kann 😉

Buseinstieg Solomos Square ZakynthosBuseinstieg Solomos Square Zakynthos
Bustickets nach TsiliviBustickets nach Tsilivi

Zakynthos Tipps: Bezahlen und Geld abheben

Bezahlen könnt ihr auf Zakynthos natürlich ganz normal mit €. So entfällt schon mal das lästige umrechnen 🙂

In allen Restaurants, in denen wir gegessen haben, konnten wir auch direkt mit Karte zahlen. Super praktisch!

Geld abheben ist an sich auch kein Problem. Geldautomaten findet ihr meist in der Nähe von kleinen Supermärkten. Allerdings war es bei uns so, dass jedes Mal, wenn wir Geld abgehoben haben, eine Gebühr von ca. 5€ von dem Betreiber des Geldautomaten einbehalten wurden. So mussten wir immer 5€ mehr zahlen, obwohl wir mit unserer Kreditkarte eigentlich kostenlos Geld abheben können.

Wenn ihr also keine Kreditkarte oder Girokarte habt, mit der ihr kostenlos Geld abheben könnt, zahlt ihr wahrscheinlich doppelt Gebühren – einmal an den Betreiber des Geldautomaten und dann wahrscheinlich noch einmal an eure Bank.

Zakynthos Tipps: Unterkünfte auf Zakynthos

Ich muss sagen, ich war wirklich überrascht, wie teuer die Unterkünfte auf Zakynthos sind.

Wir haben unsere Urlaube bisher meistens in Südostasien verbracht und waren es gewohnt, für ca. 80€/Nacht ein sehr gutes Zimmer zu bekommen und für ca. 120€/Nacht kann man sich in Asien sogar schon einen eigenen Bungalow mit private Pool leisten.

Doch auf Zakynthos sahen die Preise leider anders aus. Es gab nur wenig Unterkünfte, die ordentlich waren und Zimmer unter 100€ angeboten haben. Der durchschnittliche Zimmerpreis auf Zakynthos liegt bei 120-140€/Nacht, was ich persönlich sehr hoch finde. Hierzu muss ich sagen, dass ich immer Unterkünfte mit Pool suche 😉

Wahrscheinlich gibt es für Pauschalreisende da bessere Angebote – aber das kommt für uns nicht in Frage.

So haben wir uns nach langer Suche dazu entschieden, unseren Aufenthalt in 2 Abschnitte zu teilen. Die ersten 3 Nächte haben wir im Palmyra Hotel* in Argassi verbracht, die restlichen 5 Nächte dann im Arkadia Hotel* in Kypseli.

Pool Arkadia Hotel Zakynthos
Pool Arkadia Hotel Zakynthos
Zimmer Arkadia Hotel Zakynthos
Zimmer Arkadia Hotel Zakynthos

Beide Hotels waren genau so, wie wir es erwartet hatten. In Argassi waren wir direkt im Ort und konnten alles zu Fuß erledigen – der Strand war nicht weit entfernt und abends konnte man sich eines der vielen Restaurants aussuchen!

In Kypseli hatten wir dann das Kontrastprogramm dazu. Hier gab es weit und breit nicht viel – lediglich 2 Restaurants, die fußläufig erreichbar waren. Da wir ja mit dem Mietwagen unterwegs waren, war das kein Problem und wir hatten unsere Ruhe :). Wer abends allerdings gerne umherläuft und verschiedene Restaurants ausprobiert, für den ist das Hotel wahrscheinlich etwas zu abgelegen!

Je nachdem für welchen Ort ihr euch entscheidet, solltet ihr auf diese Dinge achten 🙂 sonst wird es vielleicht etwas langweilig oder aber zu laut!



Booking.com

Zakynthos Tipps: Sightseeing und Ausflüge

Wie bereits gesagt, gibt es auf Zakynthos so einiges zu sehen und zu erleben 🙂 Wir haben uns Folgendes angeschaut/unternommen:

Zakynthos Town

Zakynthos Stadt ist die Hauptstadt der Insel Zakynthos. Im Englischen wird Zakynthos auch Zante genannt – also nicht wundern 😉

Die Hauptstadt der Insel ist relativ klein und hat meiner Ansicht nach nicht sonderlich viel zu bieten außer einem schönen Hafen und dem Solomos Square, auf dem die Statue des griechischen Poeten Dionysios Solomos steht.

Wer denkt, er könne hier ausgiebig shoppen, der hat falsch gedacht. Es gibt zwar eine Einkaufsstraße mit vielen kleinen Läden, die aber meiner Meinung nach nicht sonderlich interessant sind.

Wir hatten gehofft, hier kleine, landestypische Restaurants zu finden, in denen man einen besseren Einblick in das lokale Leben bekommt. Doch leider konnten wir davon nicht viele finden – was aber natürlich auch immer an uns liegen kann! Wenn ihr also Tipps habt, immer her damit 😉

Zakynthos TownZakynthos Town
Zakynthos TownZakynthos Town
Solomos Square ZakynthosSolomos Square Zakynthos
St. Nikolaus Kirche Zakynthos
St. Nikolaus Kirche Zakynthos
Hafen Zakynthos Town
Hafen Zakynthos Town
Hafen Zakynthos Town
Hafen Zakynthos Town

Navagio Beach

Der Navagio Beach oder auch Shipwreck Beach ist einer der berühmtesten Strände Europas. Hier ist 1980 ein Schmugglerschiff gestrandet und seither eine Attraktion für Touristen. Der Strand an sich ist nur vom Meer aus zugänglich. Wer ihn also aus nächster Nähe sehen möchte, muss eine Bootstour buchen.

Wir haben dies nicht gemacht, da auf vielen Blogs davon abgeraten wurde. Durch die vielen Boote wird der Lebensraum der Caretta Caretta Schildkröte immer weiter eingeschränkt. Das wollten wir nicht noch weiter fördern. Außerdem habt ihr von dem Aussichtspunkt oberhalb der Bucht ebenfalls eine tolle Aussicht.

Wir sind an diesem Tag extra früh aufgestanden um noch vor allen Touristen dort zu sein – und es hat sich absolut gelohnt! 🙂 Wir waren gegen 8:15 dort und bis ca. 9:00 haben wir auch niemanden dort angetroffen. Alleine hierfür lohnt sich der Mietwagen!

Navagio Beach Zakynthos
Navagio Beach Zakynthos
Shipwreck Beach Zakynthos
Shipwreck Beach Zakynthos

Argassi

Als wir in Agassi ankamen, waren wir erst etwas geschockt. Alles sah aus, wie auf einer 90er Jahre Pauschalreise. Die Straßen sind übersät mit großen, ausgeblichenen Werbeschildern, es reiht sich ein Souvenirladen an den anderen, die tatsächlich ALLE die gleiche Ware anbieten und der Strand sah auch überhaupt nicht einladend aus.

So kam es, dass ich etwas ganz untypisches für mich tat – wir setzen uns in ein Strandlokal, was einigermaßen gut aussah und ich bestellte eine Pizza 😀 – normalerweise würde es mir nie einfallen, an meinem ersten Urlaubstag eine Pizza zu bestellen. Ich liebe es, die lokale Küche auszuprobieren! Doch hier war ich mit allem erst einmal überfordert. Da nichts wirklich ordentlich und gut aussah, habe ich mich nicht getraut, Fleisch oder Salat zu essen.

Ich war überaus froh darüber, dass ich ein Hotel mit Pool gebucht hatte und wir einen Mietwagen hatten um uns andere Strände und Orte anzuschauen!

Nach 3 Tagen in Argassi muss ich allerdings sagen, dass es wirklich gute Restaurants gibt – und es abends angenehm ist, da man viel Auswahl an Lokalen hat (auch wenn die Auswahl an unterschiedlichen Gerichten leider nicht sehr groß war). Mehr zu den besten Restaurants in Argassi erfahrt ihr weiter unten 🙂

Keri Beach

Der Keri Beach liegt im Süden der Insel und besteht hauptsächlich aus Kies. Auch wenn dies für viele eher unangenehm ist, lohnt sich ein Ausflug an diesen schönen Strand. Er ist nicht so überlaufen wie z.B. der Strand in Laganas und das Meer ist einfach traumhaft klar und türkis!

Keri Beach Zakynthos
Keri Beach Zakynthos
Olivenmuseum Zakynthos
Olivenmuseum Zakynthos

Olivenmuseum

An sich sehr interessant, einfach mal zu sehen, wie Olivenöl hergestellt wird. In der kleinen Halle wird das produzierte Olivenöl auch verkauft – allerdings mussten wir später feststellen, dass genau dieses Öl in allen Supermärkten günstiger verkauft wird als vor Ort im Olivenmuseum. Sehr ärgerlich!

Wer Zeit hat, kann sich das Museum kurz anschauen, ansonsten würde ich nicht empfehlen, hier extra hinzufahren!

 

Boat Trip, Marathonisi & Cameo Island & Keri Caves

An einem Tag sind wir mit dem Auto zum Laganas Beach gefahren und haben uns ein kleines Boot ausgeliehen. Das ist auf Zakynthos problemlos möglich. Ihr benötigt keinen Bootsführerschein. Dennoch war ich froh, dass Frank einen Bootsführerschein hat und somit zumindest etwas Ahnung 😉

Der Betreiber hat uns aber alles sehr detailliert erklärt und uns aufgezeichnet, wo wir lang fahren dürfen und wo nicht. Auf der linken Seite befindet sich z.B. ein Naturschutzgebiet für die Caretta Caretta Schildkröten, welches man nicht anfahren darf (leider machen es dennoch einige dumme Touristen – sehr ärgerlich!). Man kann auch nicht zu weit fahren, da man ab einem bestimmten Punkt von einem „Aufpasser“ informiert wird, dass dort das Gebiet, in dem Touristen mit Booten fahren dürfen, zu Ende ist.

Alles in allem also relativ einfach 🙂 und definitiv lohnenswert!

Boot Zakynthos
Boot Zakynthos
Bootstour Zakynthos
Bootstour Zakynthos
blaues Wasser Zakynthos
blaues Wasser Zakynthos

Wir sind zuerst Marathonisi Island angefahren, eine Insel, die u.a. von den Caretta Caretta Schildkröten als Nistplatz genutzt wird. Auch hier wird darauf geachtet, dass Touristen nicht zu nah an die Nistplätze herankommen. Dennoch ist bereits alles auf die Ankunft vieler Touristen ausgelegt – es gibt ein „Snackboot“, welches Touristen mit kleinen Snacks versorgt und Männer, die helfen, die Boote richtig anzulegen und zu sichern. Da es auch ziemlich schnell voll wurde, sind wir nicht lange geblieben und einfach weitergefahren.

Auf dem Weg zu den Keri Caves sind wir an Cameo Island vorbei gefahren. Cameo Island ist wie auch Marathonisi Island in Privatbesitz und über eine kleine Holzbrücke vom Festland zu erreichen. Auf der Insel befinden sich zwei Bars – daher ist sie eine beliebte Hochzeitslocation.

Weiter ging es dann zu den Keri Caves. Von außen waren die Keri Caves nett anzusehen. Wahrscheinlich ist es noch beeindruckender, durch sie hindurch zu fahren. Das ist Touristen alleine allerdings nicht gestattet. Hierfür müsste man dann eine extra Tour buchen. Allerdings hielt sich meine Begeisterung, mich mit 20 weiteren Touristen auf ein Boot zu quetschen, eher in Grenzen 😉

Generell kann ich euch aber nur empfehlen, auch ein Boot auszuleihen. Wir haben für insgesamt 4 Stunden 130€ gezahlt, was ich relativ günstig finde! Je nach Größe des Boots kann man sich dies dann auch mit mehreren teilen!

Marathonisi Island ZakynthosMarathonisi Island Zakynthos
Nistplatz Caretta Caretta SchildkröteNistplatz Caretta Caretta Schildkröte
Cameo Island ZakynthosCameo Island Zakynthos

North Cape, Potamitis Windmill & Blue Cave View

Das Nordkap von Zakynthos liegt, wie der Name schon sagt, im Norden von Zakynthos Island. Die Aussicht ist wie an den anderen Küsten der Insel ebenfalls traumhaft! Überall ist man umgeben von unzähligen „shades of blue“ 😉

Etwas weiter im Westen liegt die Potamitis Windmühle – wenn man hier den Weg hinunter läuft, gelangt man zum Aussichtspunkt auf die Blue Caves. Wer möchte, kann ganz hinunter laufen und von hier aus in das Türkise Meer springen. Mir war das bei 30 Grad allerdings viel zu anstrengend – nachher wäre ich niemals wieder hinauf gekommen 😉

Dennoch ist die Aussicht wirklich schön!

Banana Beach

Von Argassi aus gelangt ihr in nur ca. 15 Minuten Autofahrt zum Banana Beach. Wer kein Mietauto hat, kann den Shuttle Bus nehmen, der täglich von Argassi zum Banana Beach fährt.

Am Banana Beach angekommen findet ihr eine große Beach Bar sowie verschiedene Optionen, Liegen zu mieten.

Agios Nikolaos

Agios Nikolaos ist ein kleines Fischerdorf im Nordosten von Zakynthos. Hier findet ihr einen kleinen Hafen, an welchem viele Touristenboote ab- und anlegen. Außerdem kann man von hier aus die Fähre nach Kefalonia nehmen. Normalerweise würde man an einem Hafen verdrecktes Wasser und keinen sonderlich schönen Strand erwarten. Doch sogar hier ist das Wasser türkisblau und klar. Wirklich wundervoll!

Agios Nikolaos Zakynthos
Agios Nikolaos

Venetian Castle

Oh mein Gott – ich habe tatsächlich nichts von den Ruinen der venezianischen Burg/Festung gesehen. Aber der Weg dorthin war das Schlimmste, was mir seit langem passiert ist.

Ich gehe davon aus, dass es auch noch einen anderen Weg gibt, aber Google hat uns einen unbefestigten, super steilen Weg mit dem Auto hinaufgeschickt, an dem keine seitlichen Befestigungen vorhanden waren. Für mich mit meiner Höhenangst einfach wahnsinnig schrecklich. Als wir einmal auf diesem kleinen Pfad waren, blieb uns auch nichts anderes übrig, als weiter zu fahren. Umkehren war keine Option. Ich hatte wirklich Angst, dass wir jeden Augenblick in den Abgrund fallen könnten und war so froh, als wir endlich wieder auf einer etwas breiteren „Straße“ ankamen, dass ich erst einmal 5 Minuten brauchte um mich von dem Schock zu erholen. Ich kann euch noch nicht einmal Bilder hiervon zeigen, da ich tatsächlich nur damit beschäftigt war, zu hoffen, dass wir aus dieser Situation heil herauskommen!

Dann haben wir geschaut, wie wir nun zu den Ruinen gelangen können. Der Weg, der durch einen kleinen Wald führt war aber so lang, dass ich es in meinem schwangeren Zustand bei 30 Grad leider nicht geschafft habe. Doppelt fies – erst der schreckliche Weg mit dem Auto und dann ist der Weg zu den Ruinen auch noch zu weit für mich 🙁 also sind wir umgekehrt und wieder weiter gefahren.

Wenn ihr also einen Ausflug zu den Ruinen plant, schaut am besten vorher, welcher Weg euch vorgeschlagen wird und ob das so machbar ist!

Zakynthos Tipps: Fazit und persönliche Eindrücke

Insgesamt ist Zakynthos eine sehr schöne Insel. Vor allem das türkisblaue, glasklare Wasser, welches die Insel umgibt ist beeindruckend!

Uns war die gesamte Insel allerdings zu touristisch. Es ist sehr schwer, das Leben der Einheimischen kennenzulernen, da alles nur auf Touristen ausgelegt ist. Das finde ich sehr schade – denn wie bereits oben geschrieben, bieten die meisten Restaurants die gleichen Gerichte an.

Die größte Touristengruppe scheinen die Briten zu sein. Daher sind ebenfalls viele Restaurants darauf ausgelegt, britischen Touristen alles zu bieten, was sie auch zu Hause gerne essen. Auch leider nicht mein Fall – wenn ich in ein anderes Land reise, möchte ich auch die nationale Küche kennenlernen und nicht Fish & Chips und Sandwiches angeboten bekommen 😉

Wen das aber nicht stört, der kann hier einen tollen Urlaub verbringen!

Ihr möchtet noch mehr Bilder und Videos unserer Reise nach Zakynthos sehen? Dann schaut doch mal in meine Instagram Story Highlights „Zakynthos“ 🙂

Instagram

You May Also Like

Anadalis Zakynthos Risotto

Zakynthos Griechenland: Meine Restaurant Tipps

Ankunft Kefalonia

Mit der Fähre von Zakynthos nach Kefalonia

Assos Bucht

Geheimtipp Kefalonia: Die unbekannte Trauminsel im ionischen Meer

Navagio Beach Zakynthos

Zakynthos Griechenland: Die schönsten Strände der Insel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.