Singapur Low Budget - Merlion

Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co

Werbung I

Singapur Low Budget? Geht das überhaupt? In einer der teuersten Städte der Welt? Na klar! – ich zeige euch wie!

Singapur Low Budget – Transport

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Singapur sind wirklich sehr gut ausgebaut und kosten im Vergleich zu Deutschland super wenig. Mit der sog. MRT (=Mass Rapid Transit) kommt ihr in fast jede Ecke der Stadt. Das Netz der MRT wird auch immer weiter ausgebaut und aktualisiert. So ist zum Beispiel vor einigen Jahren erst die Downtown-Line errichtet worden, die euch z.B. zu den Botanic Gardens, zu den Gardens By The Bay und Marina Bay Sands oder nach Chinatown bringt.

Die Kosten für eine Fahrt mit der MRT richten sich nach der Länge der Strecke, die ihr zurücklegen möchtet. Sofern ihr länger als nur einen Tag in Singapur verbringt, würde ich euch raten, euch eine EZ-Link Card zuzulegen. Die EZ-Link Card ist eine aufladbare Fahrkarte, die ihr für jede Fahrt nutzen könnt. Ihr erhaltet sie an den Schaltern, die an jeder MRT Station vorhanden sind. Die EZ Link Card kostet einmalig 12$ (5$ für die Karte und 7$ werden direkt aufgeladen). Wer länger in Singapur ist sollte die Karte direkt mit mehr Singapur Dollar aufladen – dann spart ihr euch das Anstehen für das weitere Aufladen der Karte.

Wichtig: In den MRTs dürft ihr nicht essen und auch nicht trinken. Solltet ihr dies nicht beachten, kann es dazu führen, dass ihr hohe Strafen zahlen müsst. Außerdem darf man keine entzündbaren Flüssigkeiten und keine Durians mitführen 🙂

Singapur Low Budget – Unterkünfte

Da ich leider kein Backpacker bin und mich auch selten in Low Budget Unterkünften aufhalte, kann ich zu diesem Punkt leider nicht viele persönliche Empfehlungen nennen. Zu Beginn meines Praktikums in Singapur habe ich allerdings 14 Tage lang im Hostel verbracht, da ich vor Ort erst einmal nach einer Wohnung bzw. einem Zimmer schauen musste. Während dieser Zeit habe ich im The Hive Hostel übernachtet – das kann ich absolut empfehlen. Man zahlt ca. 20$ pro Nacht im Dorm inklusive Frühstück (Toast und Marmelade). Für mich immer am Wichtigsten: Alles war sauber, ohne Kakerlaken oder sonstige Tierchen 😉 Außerdem ist man direkt in Little India – einem meiner Lieblingsorte ins Singapur 🙂 – vielleicht für den Anfang ein krasser Kulturschock – aber man gewöhnt sich schnell daran und lernt es lieben!

In Singapur gibt es generell aber eine Vielzahl an Hostels, die sehr gute Bewertungen haben – wenn ihr also eine Low Budget Unterkunft buchen möchtet, würde ich mich einfach mal bei Booking.com umschauen 😉

Singapur Low Budget – Essen & Trinken

Singapur Low Budget ist im Bereich Essen und Trinken kein Problem. Ich würde euch sowieso raten, euch von hochpreisigen Restaurants oder Fast Food Ketten fernzuhalten und das echte Singapur in den Food Courts zu erleben. An gefühlt jeder Ecke findet man in Singapur kleine Hawker Center/Food Courts. Diese bestehen meist aus mehreren kleinen Läden, die alle unterschiedliche Speisen und Getränke anbieten. Meine Lieblings Food Courts sind:

  • Lau Pa Sat (etwas teurer als andere Food Courts)
  • Tekka Center in Little India
  • Food Republic in der VivoCity Mall
  • Maxwell Road Food Court
  • China Town Complex – für wahre Liebhaber der chinesischen Küche (nichts für mich 😉  – aber hier gibt es eine wahnsinnig große Auswahl!)

5 Places to eat, die ihr nicht verpassen solltet findet ihr hier!

Außerdem lohnt es sich für Frauen, nach Ladies Night Angeboten Ausschau zu halten. Manche Lokale bieten sogar kostenlose Speisen für Ladies in der Ladies Night – klasse, wenn man Singapur Low Budget erleben möchte.

Singapur Low Budget
Satay Street Singapur // Lau Pa Sat

Singapur Low Budget – Sightseeing

Sightseeing für lau? In Singapur kein Problem! Obwohl so ziemlich alles sehr teuer ist und Singapur Low Budget sich für die meisten wahrscheinlich nach einem schlechten Witz anhört, ist Singapur, zumindest was das Sightseeing angeht, ein Traum für Low Budget Reisende. Folgende Sightseeing Highlights könnt ihr absolut kostenlos besuchen:

Singapur Low Budget – Sightseeing: #1 Merlion & Marina Bay

Der Merlion ist das Wahrzeichen Singapurs und für alle Reisenden kostenlos zu bestaunen. Besonders bei Nacht ist der Anblick des Wasser speienden Merlions ein Highlight, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Mein Tipp: Macht einfach einen Spaziergang rund um die Marina Bay und schaut euch den Merlion von allen Seiten an! Angefangen auf der Seite des Merlion – hier könnt ihr tolle Bilder von euch und dem Merlion schießen. Etwas weiter im Hintergrund findet ihr dann auch noch einen Merlion im Kleinformat 🙂 . Von hier aus habt ihr ebenfalls einen tollen Blick auf das zweite Wahrzeichen Singapurs – das Marina Bay Sands. Mein Tipp: Jeden Abend könnt ihr von hier aus kostenlos die Laser Show des Marina Bay Sands bestaunen (jeweils um 20 Uhr und um 21 Uhr – Freitags und Samstags auch um 22 Uhr).

Lauft weiter die Promenade entlang und schaut euch die tollen Bars und Hotels an. Einmal auf der anderen Seite der Marina Bay angekommen, steht ihr vor dem prächtigen Marina Bay Sands. Von hier aus habt ihr einen tollen Ausblick auf die Skyline Singapurs, den Merlion und die Esplanade.

Mein Geheimtipp: Zwischen dem Marina Bay Sands und dem Einkaufszentrum verläuft eine kleine Brücke. Wenn ihr dieser folgt, gelangt ihr auf das Dach des Einkaufszentrums. Von hier aus habt ihr einen tollen Blick auf die Skyline Singapurs und könnt diesen in aller Ruhe genießen, da sich hier kaum jemand hin verirrt. Am besten nehmt ihr euch einfach etwas zu essen und zu trinken mit und macht ein kleines Picknick 🙂

Auf dem Rückweg, lauft ihr vorbei am Marina Bay Sands, über die Helix-Brücke und vorbei an der Esplanade.

Singapur Low Budget - Marina Bay Sands Laser Show
Singapur Low Budget – Marina Bay Sands Laser Show
Singapur Low Budget - Merlion
Singapur Low Budget – Merlion
Singapur Low Budget - Skyline Singapur
Singapur Low Budget – Skyline Singapur
Marina Bay Singapore
Auf dem Dach der Marina Bay Sands Shopping Mall
Singapur Low Budget – Sightseeing: #2 Singapore Botanic Gardens

Die Botanic Gardens ist einer meiner Lieblingsplätze in Singapur. Mitten im Trubel der pulsierenden Großstadt findet man hier eine Oase der Ruhe und Entspannung. Und das Beste: alles for free! Hier könntet ihr sogar einen ganzen Tag verbringen – soviel gibt es zu sehen! Das Highlight der Botanic Garden ist der Orchideen Garten – hier kostet der Eintritt allerdings 5$ – die sind noch zu verkraften 😉 Mehr über die Botanic Gardens findet ihr hier!

Singapur Low Budget – Sightseeing: #3 Gardens By the Bay & Supertrees

Die Gardens by the Bay mit den beeindruckenden Supertrees sind aktuell das Must See in Singapur. Auf allen Beiträgen, die man zu Singapur lesen kann, sieht man mindestens ein Bild der Supertrees. Zwar kosten die Highlights der Gardens by the Bay recht viel Eintritt (wie z.B. der Cloud Forest oder der Flower Dome), aber einen großen Teil der Anlage könnt ihr völlig kostenlos besuchen. Absolut empfehlenswert für einen kleinen Spaziergang 🙂

Wie komme ich hin?: Nehmt am besten die gelbe oder blaue MRT Linie und steigt an der Haltestelle „Bayfront“ aus.

Singapur Low Budget - Supertrees
Singapur Low Budget – Supertrees
Singapur Low Budget - Gardens by the Bay
Singapur Low Budget – Gardens by the Bay
Singapur Low Budget - Marina Bay Sands.
Singapur Low Budget – Marina Bay Sands
Gardens By The Bay Singapore
Singapur Low Budget – Gardens By The Bay
Singapur Low Budget – Sightseeing: #4 Chinatown & Buddha Tooth Relic Temple

Chinatown zählt wie Little India, zu meinen Lieblingsorten Singapurs. Hier hat man das Gefühl, Asien zu erleben. Fahrt mit der MRT zur Haltestelle Chinatown und nehmt den Ausgang A (sehr wichtig! Sonst landet ihr nicht im richtigen Teil Chinatowns). Von hier aus gelangt ihr direkt auf die Pagoda Street mit ihren kleinen chinesischen Shops und Massageläden. Ich laufe am liebsten durch die kleinen Gassen und schaue mir die Vielzahl an Souvenirs an 🙂 In der South Bridge Road findet ihr dann den Buddha Tooth Relic Temple. Der Tempel ist täglich von 7:00 Uhr – 19:00 Uhr geöffnet und beherbergt Ausstellungen über die Kunst und Geschichte der buddhistischen Kultur. Der Eintritt in den Tempel und die Führungen (Dauer: ca. 2 Stunden) sind kostenlos!

Wer China in Singapur noch authentischer erleben möchte, der nimmt nicht Ausgang A sondern den Ausgang in Richtung People’s Park Complex – ich meine, dies müsste Ausgang C sein. Hier findet ihr traditionelle chinesische „Apotheken“, die viele Kuriositäten bereit halten, kleine Reisebüros, in denen man wirklich gute Angebote finden kann, sowie chinesische Hawker Stände, die verschiedene chinesische Spezialitäten für euch bereit halten.

Singapur Low Budget - Chinatown
Singapur Low Budget – Chinatown
Singapur Low Budget - Chinatown Läden
Singapur Low Budget – Chinatown Läden
Singapur Low Budget - Chinatown Fassaden
Singapur Low Budget – Chinatown Fassaden
Singapur Low Budget - Buddha Tooth Tempel
Singapur Low Budget – Buddha Tooth Tempel
Singapur Low Budget – Sightseeing: #5 Little India

Wie eben schon erwähnt, liebe ich es, durch Little India zu laufen. Da Singapur recht westlich orientiert ist, hat man in den meisten Teilen Singapurs nicht gerade das Gefühl, sich in Asien zu befinden. In Chinatown und Little India ist dies ganz anders. Hier hat man tatsächlich das Gefühl in China oder Indien zu sein. Sobald man an der MRT Station Little India aussteigt, ist man umringt von Indern, indischem Essen und Läden, die Unmengen an Goldschmuck verkaufen.

Nehmt euch einfach ein bisschen Zeit, um euch hier umzuschauen. Es gibt einfach so viel zu sehen 🙂 Ich liebe die bunten Farben und Blumen überall! Schaut mal im Sri-Veeramakaliamman Tempel vorbei oder verlauft euch im Mustafa Center, das größte Kaufhaus, dass ich je gesehen habe (zumindest von der Anzahl an Artikeln, die es dort zu kaufen gibt).

Super essen kann man übrigens im Banana Leaf Apolo, wo ihr Gerichte auf Bananenblättern serviert bekommt. Oder aber im Food Court des Tekka Centers – Mein Favorit: Chicken Biryani oder Butter Chicken und Mango Lassi ..mhhh 🙂

Singapur Little India
Singapur – Little India
Singapur Little India
Singapur – Little India
Singapur Low Budget – Sightseeing: #6 Arab Street & Masjid Sultan Moschee

Ein anderes, von der arabischen Kultur geprägtes Viertel liegt rund um die Arab Street. Hier findet ihr verschiedenste muslimische Spezialitäten, kleine Shops, die einem arabischen Bazar ähneln und die große Masjid Sultan Moschee, die mit ihrer goldenen Kuppel alle Blicke auf sich zieht.

Das Betreten der Moschee ist nur in langer Kleidung erlaubt. Besucher, die nicht dem muslimischen Glauben angehören, dürfen allerdings nur den Vorraum betreten.

Mein Tipp: Parallel zur Arab street verläuft die hippe Haji Lane. Hier findet ihr tolle Street Art und kunstvolle Läden gepaart mit netten kleinen Hipster Cafes.

Wie komme ich hin?: Die Arab Street erreicht ihr am besten, wenn ihr an der MRT Haltestelle Bugis aussteigt und ca. 10 Minuten zu Fuß hin lauft.

Singapur Low Budget - Masjid Sultan
Singapur Low Budget – Masjid Sultan
Singapur Low Budget - Street Art
Singapur Low Budget – Street Art
Singapur Low Budget - Haji Lane
Singapur Low Budget – Haji Lane
Singapur Low Budget - Kampong Glam
Singapur Low Budget – Kampong Glam
Singapur Low Budget – Sightseeing: #7 Chinese & Japanese Garden

Die chinesischen und japanischen Gärten zählen nicht zu den ersten Anlaufzielen von Singapur Touristen. Möchte man aber nicht viel Geld ausgeben und Singapur Low Budget erleben, sind die Gärten auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie liegen etwas außerhalb, im Westen von Singapur. Ihr erreicht sie am besten, wenn ihr die grüne MRT Linie nehmt und an der Haltestelle „Chinese Garden“ aussteigt.

Die Gärten sind völlig kostenlos und eignen sich hervorragend für eine kleine Auszeit von dem ganze Trubel in dem Rest der Großstadt. Im Chinese Garden findet ihr kleine chinesische Kunstwerke wie Steinfiguren, Pagoden, Teehäuser und Brücken. Der japanische Garten hat eine große Auswahl an Pflanzen und Bonsais zu bieten.

Singapur Low Budget – Sightseeing: #8 MacRitchie Tree Top Walk

Solltet ihr etwas länger in Singapur verweilen oder nicht nur die touristischen Highlights Singapurs abklappern, dann ist ein Ausflug in das MacRitchie Reservoir genau richtig. Hier kann man auf Wanderwegen durch den Regenwald Singapurs wandern und die Natur bestaunen. Das Highlight im MacRitchie Reservoir stellt der Tree Top Walk dar. Hierbei lauft ihr über eine 250m lange, freistehende Hängebrücke, die mit den zwei höchsten Punkten im MacRitchie Reservoir verbunden ist. Wirklich ein tolles Erlebnis – 2010 habe ich mich mit meiner Höhenangst noch so gerade eben drüber getraut. Ich habe die Aussicht allerdings nicht wirklich genießen können 😉 Aber für Menschen, die keine Höhenangst haben, ist die Aussicht über die Baumkronen des Regenwaldes wirklich toll! Und das alles kostenlos 🙂

Singapur Low Budget - Chinese Garden.
Singapur Low Budget – Chinese Garden.
Singapur Low Budget - Chinese Garden
Singapur Low Budget – Chinese Garden
Singapur Low Budget - Tree Top Walk
Singapur Low Budget – Tree Top Walk
Singapur Low Budget – Sightseeing: #9 Marina Bay Sands Casino

Wer sich die Marina Bay und das Marina Bay Sands angeschaut hat, kann noch einen kurzen Stop im Marina Bay Sands Casino machen. Für Ausländer ist der Eintritt kostenlos (ihr müsst allerdings euren Reisepass vorzeigen!). Im Casino selbst erhaltet ihr Kaffee, Tee und Softdrinks gratis 😉

Singapur Low Budget – Sightseeing: #10 Sonnenuntergang @ VivoCity

Auf dem Dach der VivoCity Shopping Mall findet man einen wirklich netten Sky Park. Hier könnt ihr euch vom langen Sightseeing Tag erholen und den Sonnenuntergang mit Blick auf Sentas Island genießen. Der Sky Park beherbergt auch ein kleines Aphitheater, in dem verschiedene Künstler auftreten – alles gratis.

Singapur Low Budget – #11 Festivals

Am allerbesten besucht ihr Singapur an Feiertagen oder wenn irgendwo ein kulturelles Festival stattfindet. Diese sind für alle Besucher kostenlos und es werden tolle Dinge geboten. Zum Chinese New Year kann man z.B. überall tolle Lion Dance Performances sehen. Oder zu Thaipusam, wo sich hinduistische Tamilen die Haut an Wangen, Zunge oder am Rücken mit Spießen durchbohren – alles zur Ehre Gottes. Da in Singapur viele verschiedene Kulturen leben, gibt es auch dementsprechend viele Feiertage und Festivals. Schaut einfach vorher nach damit ihr nichts verpasst 🙂

Singapur Low Budget - Deepavali Festival
Singapur Low Budget – Deepavali Festival
Singapur Low Budget - Lion Dance
Singapur Low Budget – Lion Dance

Singapur Low Budget – Changi Airport

Auch am Flughafen Singapurs, dem riesigen Chang Airport, habt ihr viele Möglichkeiten, euch kostenlos die Zeit zu vertreiben. Weitere Infos hierzu findet ihr in diesem Blogpost.

Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co
Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co
Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co
Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co

DIES KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Dies könnte dich auch interessieren

1 thought on “Singapur Low Budget – Tipps zu Transport, Unterkünften, Sightseeing & Co”

  1. Ich kann noch Haw Par Villa empfehlen: Ein Park mit ca. 1000 Statuen und einem Museum.
    Das ist ebenfalls kostenlos (das Museum soll angeblich 1 SGD kosten, aber als ich da war, wollte niemand Eintritt haben) und ist mit der gelben MRT (Circle Line) über die Haltestelle Haw Par Villa erreichbar 🙂
    https://gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com/2017/11/12/haw-par-villa/

    Aber in den meisten Punkten sind wir uns einig, habe ebenfalls einen Singapur on a budget Beitrag 😀

    Viele Grüße aus der Supermetropole!
    Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.