Lissabon Tram 28

Lissabon – meine Highlights

Werbung I

  • Eine Fahrt mit der Tram 28

Die Fahrt kostet nur ca. 3€ und ein absolutes must do wenn ihr in Lissabon seid. Da wir schon wussten, wie beliebt die Bahn unter den Touris ist, sind wir direkt morgens zur Station Praca do Martim Monez gelaufen und haben uns dort in die lange Schlange der Touristen eingereiht.

Nach ca. 1 Stunde Wartezeit war es dann so weit – wir haben endlich einen Platz in der Tram bekommen 🙂 und die Fahrt lohnt sich absolut! Die Tram fährt durch Baixa, Graca, Alfama, über Estrela bis zum Campo Ourique. Obwohl die Strecke an vielen schönen Aussichtspunkten vorbei führt, sind wir in der Tram geblieben und bis zur Endstation gefahren. Von dort sind wir dann erst durch den angrenzenden Park und dann zurück zur Baixa gelaufen.

Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
Lissabon Tram 28
  • Mercado da Ribeira

Im Mercado da Ribeira wird bereits seit dem 19. Jahrhundert frisches Obst und Gemüse verkauft. Heute hält sich der Verkauf von frischen Lebensmitteln in einem überschaubaren Rahmen. Die riesige Markthalle wurde 2014 in einen stylishen Food Court verwandelt und bietet alles, was das Herz begehrt. Ca. 35 Stände reihen sich an den äußeren Wänden der Halle aneinander, während der Innenraum mit Tischen uns Sitzbänken bestückt ist.

Mercado da Ribeira Lissabon
Mercado da Ribeira Lissabon
Mercado da Ribeira Lissabon
Mercado da Ribeira Lissabon
  • Praca do Comércio

Der Praca do Comércio mit seiner Reiterstatue von Jose I. und dem Arco da Rua Augusta, der das Eingangstor zu Lissabon darstellt, ist, wie ich finde, der beeindruckendste Platz in Lissabon. Er liegt direkt am Ufer des Tejo und stellte Jahrhunderte lang das Handelszentrum Lissabons dar. Wenige Meter vom Praca do Comércio findet ihr eine kleine Hütte, an welcher ihr verschiedene Drinks und Snacks erhalten könnt. Wenn ihr ein paar Minuten Zeit habt, bestellt einen leckeren Mojito, setzte euch in einen der Strandstühle und genießt die Aussicht auf den Tejo!

Praca do Comércio Lissabon
Praca do Comércio Lissabon
Praca do Comércio Lissabon
Praca do Comércio Lissabon
Praca do Comércio Lissabon
Praca do Comércio Lissabon
Mojitos am Tejo
Mojitos am Tejo
Mojitos am Tejo
Mojitos am Tejo
  • Panteao Nacional

Das Panteao Nacional befindet sich in der Igreja de Santa Engrácia, einer Barockkirche des 17. Jahrhunderts, welche erst im 20. Jahrhundert fertiggestellt wurde. Begraben sind hier u.a. einige spanische Staatspräsidenten, Schriftsteller, eine berühmte Fadosängerin sowie ein Fußballer.

Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
Panteao Nacional Lissabon
  • Castelo de Sao Jorge

Puuuh, der Weg zum Castelo de Sao Jorge ist wirklich anstrengend bei Temperaturen um 35 Grad. Wer aber genug Zeit mitbringt, kann sich den langen Weg z.B. mit einem leckeren Eis versüßen :). Wenn man dann endlich oben angekommen ist, wird man mit einem traumhaften Blick über Lissabon belohnt.

Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
Castelo de Sao Jorge Lissabon
  • Belem

Belem fand ich besonders interessant, da man dort ein entspanntes Flair verspürt. In Belem könnt ihr euch die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Torre de Belem oder das Mosteiro dos Jerónimos anschauen, oder einfach entspannt am Tejo entlang spazieren. Eine besondere Spezialität sind die Pasteis de Belem bzw. Pasteis de Nata, kleine Blätterteigtaschen mit Pudding gefüllt, die von den Mönchen des Mosteiro dos Jerónimos erfunden bzw. zuerst hergestellt wurden. Solltet ihr genug Zeit und Geduld dafür haben, stellt euch an die lange Schlange der Verkaufsstände und probiert die Originale. Wir hatten dafür leider keine Geduld und haben sie in Porto (also nicht original) probiert 😉

Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon
Belem, Lissabon

Mehr über unseren Portugal Road Trip findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen