Thrombose nach Langstreckenflug

Langstreckenflug? Kein Problem! – 10 Tipps für Langstreckenflüge

Werbung I

Kennt ihr das? Ihr habt euren nächsten Langstreckenflug vor euch und es graut euch jetzt schon davor, so viel Zeit im Flieger zu verbringen? Dann helfen euch meine Tipps für Langstreckenflüge weiter!

(1) Sitzplatzwahl

Die Sitzplatzwahl ist wirklich entscheidend, ob euer Langstreckenflug angenehm oder ein totaler Reinfall wird. Überlegt euch vorher, auf welchen Plätzen ihr am liebsten sitzen würdet, was für euch die größten Vorteile bringt. Seid ihr groß und habt oft Probleme mit der Beinfreiheit? Dann kann es sinnvoll sein, einen Platz am Notausgang zu reservieren. Hier sollte man allerdings bedenken, dass es keine Möglichkeit gibt, sein Handgepäck unter dem Vordersitz zu verstauen. Sodass ihr immer aufstehen müsst um an eure Sachen zu gelangen. Gott sei Dank kenne ich Zwerg diese Probleme nicht ;). Seid ihr wie ich, jemand der eine Kinder-Blase besitzt und ständig zur Toilette muss? Dann ist es vielleicht sinnvoller, einen Platz am Gang zu reservieren um die Sitznachbarn nicht jede Stunde wecken zu müssen. Ansonsten kann aber auch ein Fensterplatz von Vorteil sein. Hier kann man ein eigenes Kopfkissen einfach gegen die Fensterwand pressen und seinen Kopf darauf ablegen – viel angenehmer als eine Nackenstütze. Ihr seht, es gibt ziemlich viele verschiedene Faktoren, die bei der Wahl des richtig Sitzplatzes zu beachten sind. Schaut einfach selbst, was euch besonders wichtig ist und entscheidet danach, ob ihr einen Sitzplatz am Gang, am Fenster, am Notausgang oder ganz woanders bucht.

(2) Kleidung

Wie ich finde, das wichtigste auf einem Langstreckenflug! Denn nichts ist schlimmer, als 12 Stunden in unbequemer Kleidung zu verbringen. Ich bewundere immer die Menschen, die top gestylt im Flugzeug sitzen. Zugegebener maßen – es sieht ja super aus, aber meistens sind die Outfits super unbequem und die Frisur und das Make-up sehen nach 12 Stunden Flug alles andere als frisch aus ;). Ich bevorzuge da ganz einfache Leggins oder Jogginghosen (auf jeden Fall lange Hosen, da es auf den Flügen meist kalt ist) und lockere Shirts mit einer Strickjacke. Die kann man ausziehen, falls es doch wärmer ist als gedacht – der klassische Zwiebel-Look eben. Außerdem sind die Schuhe unheimlich wichtig. Ich habe immer das Problem, dass meine Beine und Füße anschwellen vom ganzen Sitzen und ich daher nicht allzu enge Schuhe anziehen kann. Daher habe ich meistens meine TOMS dabei – die sind super bequem, locker und passen auch noch mit dicken Füßen hehe ;). Da ich meine Schuhe während des Fluges gerne einfach ausziehe, habe ich auch immer ein paar Socken dabei – sonst ist es mir einfach zu kalt.

(3) Technische Geräte / Beschäftigung

Da ich kein großer Kino-Gänger bin, freue ich mich immer darauf, einige neue Filme im Flieger zu schauen – für diejenigen, die aber immer up to date sind, sind die File wohl eher langweilig. Als Alternative zum Filme schauen, habe ich immer Bücher bzw. meinen Kindle* dabei. In 12 Stunden schafft man schon so einiges zu lesen – sofern einem nicht schlecht dabei wird ;). Wenn ich auch darauf keine Lust mehr habe, mache ich einfach Dinge, für die ich mir sonst im Alltag keine Zeit nehme wie zum Beispiel Fotos von meinem Smartphone löschen :). Ich mache immer unendlich viele Bilder und ärgere mich später, dass ich nichts mehr finde ohne ewig zu scrollen.

(4) Hygieneartikel

Auf einem Langstreckenflug habe ich immer einen Kulturbeutel dabei, der folgendes enthält:

  • Zanhbürste
  • Zahnpasta
  • Waschgel
  • Creme
  • Deo*
  • Labello

Es gibt nichts unangenehmeres, als ungewaschen und ohne Zähneputzen aus dem Flugzeug zu steigen. Daher habe ich alles immer in Reisegröße dabei. Man fühlt sich gleich viel frischer und wacher.

(5) Feuchtigkeitscreme / Facial Spray

Habt ihr auch auf jedem Langstreckenflug das Problem, dass euer Gesicht irgendwann sehr spannt? Um dem entgegenzuwirken habe ich immer eine Feuchtigkeitscreme und ein Facial Spray dabei, welches ich zwischendurch aufsprühe um meine Haut mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen. So habe ich immer ein angenehmes Hautgefühl.

(6)  Bewegung

Auf einem Langstreckenflug solltet ihr natürlich darauf achten, dass ihr euch ausreichend bewegt. Generell sagt man, dass man sich mindestens einmal pro Stunde bewegen sollte. Die stellt sich bei langen Flügen aber eher als schwierig heraus. Daher achtet am besten darauf, dass ihr eure Beine zumindest öfter ausstreckt und am Platz bewegt. Ich selbst habe immer eine große Handtasche dabei, die ich unter den Vordersitz stelle und meine Beine/Füße darauf ablege. Bei meiner Größe ist das wirklich optimal, da ich meine Beine so ausstrecken und etwas höher legen kann.

(7) Essen & Getränke

Nehmt auf einem Langstrecken Flug unbedingt eine Flasche Wasser mit – die könnt ihr meist noch nach dem Security Check kaufen, wo ihr all eure selbstmitgebrachten Flüssigkeiten, die nicht in den 1 Liter Klarsichtbeutel ins Handgepäck passen, abgeben müsst. Auf einem Langstreckenflug ist es nicht immer sichergestellt, dass ihr non-stop mit Getränken versorgt werdet bzw. muss man dann erst einen Steward oder eine Stewardess ausfindig machen, die einem etwas zu trinken gibt. Da ich außerdem ein Riesen Pechvogel bin, der dann mitten in der Nacht, wenn alle schön schlafen, einen heftigen Hustenanfall bekommt 😀  – seit meinem ersten Hustenanfall habe ich nun immer mein eigenes Wasser dabei! Auch etwas eigenes zu essen dabei zu haben kann nicht schaden. Es gibt zwar Theorien, die besagen, dass es sinnvoller ist, während des Fluges nichts zu essen, aber ich habe auf einem Langstreckenflug immer Dauer-Hunger. Keine Ahnung warum ;). Ich bin zwar nicht sehr anspruchsvoll, was das Flugzeugessen angeht, jedoch ist es mir tatsächlich in China passiert, dass ich das angebotene Essen (leider gab es für mich nur noch das chinesische Menü, da alle anderen Passagiere, hauptsächlich Chinese, lieber das Western Menü aßen 🙁 ) überhaupt nicht mochte und hungern musste. Dies war Gott sei Dank nur ein Kurzstreckenflug, aber seitdem habe ich immer etwas zu essen in meinem Handgepäck.

(8) Schlafmaske & Oropax

Ohne Schlafmaske und Oropax steige ich nicht ins Flugzeug. Ich kann sowieso kaum schlafen auf Langstreckenflügen. Aber die kurzen Schlafphasen, die ich habe, habe ich dank einer Schlafmaske* und Oropax. Ich bin sehr empfindlich was Licht und Geräusche angeht und kann daher nicht auf sie verzichten. Auch wenn ihr so bereits gut schlafen könnt, empfehle ich euch, einfach einmal eine Schlafmaske und Oropax auszuprobieren – vielleicht schlaft ihr ja noch besser? 🙂

(9) Nackenstütze / Kopfkissen

Ich beobachte immer voller Neid alle Menschen, die ohne Probleme im Sitzen schlafen können. Das will ich auch!!! Aber leider ist das wie bereits erwähnt bei mir nicht gerade einfach. Ohne eine Nackenstütze oder ein Kopfkissen kann ich überhaupt nicht schlafen, geschweige denn eindösen. Ein Kopfkissen kann besonders bei einem Fensterplatz von Vorteil sein. Einfach das Kopfkissen gegen die Fensterwand pressen und seinen Kopf darauf ablegen – ein Traum!

(10) Sonstiges

Wenn ihr es euch leisten könnt, dann bucht natürlich einen Platz in der Business oder First Class. Hier sollte der Langstreckenflug so gut wie kein Problem mehr sein. Da viele sich diesen Luxus jedoch nicht leisten können, bleibt uns nichts anderes übrig, als den Flug so gut wie möglich zu gestalten.

Bisher habe ich Thrombosestrümpfe oder Thrombosespritzen noch nie selbst ausprobiert, allerdings merke ich selbst, dass meine Beine und Füße anschwellen je länger ich sitze. Bisher habe ich immer versucht mich ausreichend zu bewegen, in Zukunft werde ich mich aber auch einmal genauer über Thrombosestrümpfe informieren.

 

*hinter den verschiedenen Links zeige ich euch meine persönlichen Favoriten. Alle mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die euch direkt zu dem Produkt weiterleiten.

Indonesien
Indonesien
Indonesien
Über Indonesien
London at night
London @ night
London
Be more laid back 🙂

Dies könnte dich auch interessieren

2 thoughts on “Langstreckenflug? Kein Problem! – 10 Tipps für Langstreckenflüge”

  1. Ach danke für den tollen Post.
    ich habe meinen ersten und bis jetzt letzten Langstreckenflug schon einige Jahre her (nach Indien). Seit dem bin ich maximal 4 Stunden nach Island geflogen. Da ich aber meistens schlafe, vergehen die meisten Kurzstreckenflüge Wort wörtlich wie im Flug.
    Tolle Tipps, Ich hätte vor allem nicht gedacht, dass die Sitzplatzwahl so wichtig ist.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.