Amara Bangkok - Pool

Hotel Review – Amara Bangkok

Werbung (unbezahlt) I

Das Amara Bangkok ist einfach nur ein Traum!

Aber mal ganz von vorn: Wir hatten auf unserer Thailandreise leider sehr großes Pech mit dem Wetter. So hatten wir über eine Woche lang Dauerregen und es war leider keine Besserung in Sicht. Zwischenzeitlich hatten wir immer mal geschaut, in welchen Gegenden vielleicht besseres Wetter herrscht. Doch leider war der Süden Thailands und alle Länder unterhalb Thailands mit Regenwolken übersät. Nur der Norden Thailands konnte dauerhaft Sonne verzeichnen – also haben wir uns dann schweren Herzens entschlossen, die Inseln zu verlassen und zurück nach Bangkok zu fliegen.

Doch wenn wir schon so viel Pech hatten, wollten wir, dass zumindest die nächsten Tage in Bangkok zum Highlight unseres Thailand-Urlaubs werden. Nach einigen Recherchen war klar – wir buchen uns ein Club Room im Amara Bangkok.

Amara Bangkok – Hotelausstattung

 

Zur Ausstattung des Amara Bangkok gehören:

» Ein wahnsinnig toller Infinity Pool mit Blick auf die Skyline Bangkoks – ein Traum!

» Ein Fitnesstudio

» Eine kleine Skybar auf der Dachterasse mit Blick auf den Pool

» Ein großes Restaurant im Untergeschoss

» Ein kleiner „Supermarkt“ in der Lobby, in der man Getränke und Snacks   zu wirklich günstigen Preisen erwerben kann

» WLAN in allen Bereichen des Hotels

» Ein kostenloser Shuttleservice zur Bahnstation

Amara Bangkok – Service

 

Der Service im Amara Bangkok war wirklich sehr sehr gut. Besonders in der Club Lounge war die Bedienung sehr aufmerksam und hat einem fast die Wünsche von den Augen abgelesen. Der Service an der Lobby war ebenfalls ausgezeichnet. Bei unserer Ankunft bekamen wir alles erklärt und wurden persönlich in die Club Lounge begleitet, in der wir warten konnten bis unser Zimmer fertig war (wir waren viel zu früh dort).

Auch der Wäscheservice war wirklich gut. Wir haben das Angebot dankend angenommen und einige unserer Kleidungsstücke waschen lassen. Dies hat sehr gut funktioniert.

Amara Bangkok - Club Room
Amara Bangkok – Club Room

Amara Bangkok – Das Zimmer

Warum wir uns für das Club Zimmer im Amara Bangkok entschieden haben? Ganz einfach – wenn ihr ein Club Room bucht, habt genießt ihr einige Extras, die man mit einem normalen Zimmer nicht genießen kann.

Hierzu zählen:

» Beim Frühstück habt ihr die Wahl, ob ihr es mit allen anderen Hotelgästen im Restaurant im Untergeschoss einnehmt, oder es auf der 20. Etage mit Blick über Bangkok genießt (und nur wenigen anderen Gästen)

» Die Club Rooms befinden sich im Amara Bangkok auf den Etagen 20 – 24 von wo aus ihr einen tollen Blick auf Bangkok habt.

» Ihr erhaltet täglich kostenlose Pflegeprodukte von Roberto Cavalli

» Die Minibar ist ebenfalls kostenlos und wird täglich mit alkoholfreien Getränken aufgefüllt

» Kostenlose alkoholfreie Getränke, Kaffee, Tee und Snacks (Gebäck, Chips etc.) erhaltet ihr rund um die Uhr in der Club Lounge auf der 20. Etage

» Von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr erhaltet ihr kostenlose alkoholische Getränke in der Club Lounge, sowie eine Auswahl an täglich variierenden Kanapees. Die Auswahl hier ist so große, dass man dies sogar als Abendessen nutzen könnte

» Kostenloser Wäscheservice für 2 Kleidungsstücke pro Tag

» Late Check-Out bis 14:00 Uhr

Die Zimmer waren modern eingerichtet und sehr sauber. Leider befand sich die Badewanne in unserem Zimmer nicht am Fenster – das wäre natürlich der Wahnsinn gewesen – aber wir waren trotzdem sehr begeistert von unserem schönen Zimmer.

Amara Bangkok - Bad
Amara Bangkok – Bad
Amara Bangkok - Bad Club Room
Amara Bangkok – Bad Club Room
Amara Bangkok - Pflegeprodukte
Amara Bangkok – Pflegeprodukte

Amara Bangkok - Aussicht von der Club Lounge Terrasse
Amara Bangkok – Aussicht von der Club Lounge Terrasse

Amara Bangkok – Club Lounge

Die Club Lounge war wirklich toll. Wir waren sehr froh, dass wir ein Club Room gebucht hatten und somit 24 Stunden Zutritt zur Club Lounge erhalten haben. Hier bekommt man rund um die Uhr alkoholfreie Getränke, Kaffee, Tee und Gebäck so viel man möchte.

Sie bietet neben einem klimatisierten Innenraum auch eine kleine Dachterrasse, von welcher man einen tollen Blick über Bangkok hat.

Morgens haben wir unser Frühstück in der Club Lounge eingenommen, da uns das große Restaurant im Untergeschoss einfach viel zu voll war. In der Club Lounge waren wir meist ganz alleine oder nur mit wenigen anderen Gästen, sodass man wirklich in aller Ruhe frühstücken konnte. Auch die Auswahl war ausreichend. Es gibt eine kleine Auswahl an Brot, Gebäck, Früchten sowie Wurst und Lachs. Wer möchte, kann sich vor Ort ein ein Omelette (oder Spiegelei etc.) braten lassen oder auch eine der warmen asiatischen Speisen genießen.

Amara Bangkok - Frühstück in der Club Lounge
Amara Bangkok – Frühstück in der Club Lounge
Amara Bangkok - Frühstücksbuffet Club Lounge
Amara Bangkok – Frühstücksbuffet Club Lounge
Amara Bangkok - Frühstück
Amara Bangkok – Frühstück

Am frühen Abend kann man in der Zeit von 17:00 Uhr – 19:00 Uhr eine Auswahl an kleinen Kanapees genießen, die wirklich traumhaft sind! Hinzu kommt, dass man die Auswahl zwischen verschiedenen kostenfreien alkoholischen Getränken hat – wie z.B. Wein, Bier, Gin, Vodka etc. Ich habe mich meistens für Weißwein entschieden, Frank blieb bei seinem Gin Tonic 😉 Wir hatten schon vorher in den Bewertungen des Hotels gelesen, dass die Auswahl an Kanapees so groß sei, dass man dies als Abendessen nutzen könnte. Ich habe ehrlicher Weise gedacht, dass dies wahrscheinlich nur auf Menschen zutrifft, die keinen großen Hunger haben und generell nicht viel zu Abend essen 😉 Aber da habe ich mich Gott sei Dank getäuscht! Die Auswahl war wirklich groß und es wurde immer wieder zügig nachgefüllt, sodass man sich tatsächlich satt essen konnte – ein Traum!

Amara Bangkok - Terrasse Club Lounge
Amara Bangkok – Terrasse Club Lounge
Amara Bangkok - Kanapees
Amara Bangkok – Kanapees
Amara Bangkok - Kanapees in der Club Lounge
Amara Bangkok – Kanapees in der Club Lounge
Amara Bangkok - Kanapees Club Lounge
Amara Bangkok – Kanapees Club Lounge

Ich muss wirklich sagen, dass das Club Zimmer mit Zugang zur Club Lounge neben dem Infinite Pool mein absolutes Highlight war!

Amara Bangkok - Pool
Amara Bangkok – Pool

Amara Bangkok – Infinity Pool

Der Infinity Pool mit Blick über Bangkok ist das absolute Highlight des Amara Bangkok und allein dafür ein Besuch wert! Der Ausblick aus dem Pool ist wirklich atemberaubend.

Auch die Dachterrasse ist sehr schön gestaltet und ergibt ein tolles Bild mit der Bar und dem Pool. Das einzige Manko ist, dass die Terrasse etwas klein ist für die Anzahl an Hotelgästen. Es gibt nur wenige Liegen und so gut wie keine Sonnenschirme, was in der Hitze Bangkoks leider nicht gerade vorteilhaft ist. Dennoch hatten wir immer Glück. Wir mussten nie auf einen Platz warten – man kann auch die Sessel, die zur Bar gehören mitbenutzen. Wer eine Liege ergattern möchte, kann dies auch mit ein wenig Geduld 😉 – oder aber man ist ganz deutsch und ist als Erster am frühen Morgen am Pool!

Amara Bangkok - Pool
Amara Bangkok – Pool
Amara Bangkok - Pool
Amara Bangkok – Pool

Amara Bangkok – Fazit

Ihr merkt, ich habe so gut wie nichts an diesem Hotel auszusetzen. Besonders nach den regnerischen Tagen zuvor, war es eine wahnsinnig tolle Erholung! Ich kann jedem nur die Buchung eines Club Rooms empfehlen. Die Zimmer sind nicht viel teurer als normale Zimmer, bieten aber einfach so viel mehr Luxus und Service.

Alleine die täglichen „Happy Hours“ von 17:00 Uhr -19:00 Uhr, in denen man entspannt auf der Terrasse sitzen kann und bei einem Glas Wein und leckeren Kanapees die Aussicht genießen kann – ein absoluter Traum!

Und nicht zu vergessen – der traumhafte Pool! Wer würde hier nicht gerne relaxen und ein Drink genießen?!

 Ihr möchtet auch sofort buchen? Dann hier entlang!!!*
Oder lieber eines der anderen 5 Sterne Hotels in Bangkok?*
Oder doch eher etwas günstiger?* Lest hier den Beitrag über das Ibis Styles Bangkok Khaosan Viengtai

Amara Bangkok
Amara Bangkok

* Alle mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die euch direkt zu dem Produkt/Hotel etc. weiterleiten. Das bedeutet für euch: Eigentlich nichts – denn ihr habt hierdurch keine Mehrkosten. Ihr würdet mir aber eine große Freude machen, da mir die kleine Provision, die ich dadurch erhalte, hilft, meinen Blog zu betreiben Vielen lieben Dank!

Dies könnte dich auch interessieren

2 thoughts on “Hotel Review – Amara Bangkok”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.