Drip Bar Hamburg

Hamburg Tipps – 3 außergewöhnliche Bars, die ihr nicht verpassen solltet

Werbung I

Ihr plant einen Städtetrip nach Hamburg? Dann dürft ihr diese drei Bars in Hamburg auf keinen Fall verpassen!

Wie ihr bereits wisst, habe ich einen Faible für gute und außergewöhnliche Cocktailbars 🙂

Für mich ist es einfach der schönste Part auf Reisen, mich abends in eine schöne Bar zu setzen und die Zeit bei einem guten Cocktail zu genießen. Und meistens ist es auch das, was ich als erstes meinen Freunden von einem Städtetrip berichte – wie cool, außergewöhnlich, toll etc. welche Bar war und was ich dort leckeres getrunken habe 🙂

So haben wir auch auf der Reise nach Hamburg Ausschau nach tollen Bars gehalten und auch drei ziemlich coole Bars gefunden:

♥ Drip Bar ♥

Als wir uns auf den Weg zur Drip Bar gemacht haben, hatten wir ziemlich mieses Wetter. Da es auch noch ein Feiertag war und anscheinend viele Restaurants und Bars in Hamburg geschlossen hatten, hatte ich die Befürchtung, dass auch diese Bar geschlossen sein wird. Und als sich ein Pärchen schon umdrehte und sich von der Tür entfernte, war uns klar, dass wir umsonst dorthin gelaufen waren.

Doch als wir dann direkt davor standen, war alles klar – es handelt sich um ein Speakeasy. Eine Bar, die relativ versteckt ist. Eine Bar, bei der man erst klingeln muss um reingelassen zu werden. Eine Bar, in der keine großen Gruppen oder lautstarke Gespräche erwünscht sind. Traumhaft 🙂 ich liebe solche Bars!

Also haben wir brav geklingelt und der nette Barkeeper hat uns die Tür geöffnet und uns hineingelassen. Die Drip Bar ist sehr klein aber mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Und das Besondere an der Bar? Es gibt „Drip Cocktails“. Was zur Hölle sind denn bitte Drip Cocktails? Ja genau, ich hatte auch keinen blassen Schimmer!

Drip Bar Hamburg
Drip Bar Hamburg – BAR
Drip Bar Hamburg – Drip Maschine

Überall in der Bar stehen „Drip Maschinen“. Eigentlich Geräte, in die man Kaffee einfüllt und langsam Wasser durchtropfen lässt. So soll ein ganz besonderes Aroma entstehen. In der Drip Bar werden diese Geräte allerdings nicht mit Kaffee und Wasser gefüllt, sondern mit Alkohol und bestimmten Kräuter/Früchte/Gewürz-Mischungen. So dauert es ca. 1-3 Tage, bis der gesamte Alkohol durchgelaufen ist und sich das Aroma mit dem Alkohol verbunden hat.

Wir waren direkt begeistert von der Herstellung des Alkohols und der gesamten Cocktailkarte. Am liebsten hätte ich einfach alle Drinks probiert, die hier angeboten werden. Doch ich habe mich für einen Cocktail mit Rum, Fenchel, Creme de Cacao, Vanille.. -und weiter weiß ich leider nicht mehr – entschieden. SUPER lecker!! Frank hatte einen Salty Peanut Fashion mit Rum, der durch gesalzene Erdnüsse gedripped wurde – und man hat einfach alle Aromen herausschmecken können! Der Wahnsinn!

Auch preislich ist die Drip Bar weit vorn. Alle Cocktails kosten zwischen 9,00€ und 13,00€. Wie ich finde, ein super Preis für das, was man dort geboten bekommt! Da zahlt man in manch anderen Cocktailbars weitaus mehr für weniger Einzigartigkeit!

Also für mich wirklich die mit Abstand coolste Bar, in der wir in Hamburg waren!

Wo ihr die Drip Bar findet? – Antonistraße 4, 20359 Hamburg

Die vollständige Menükarte findet ihr hier! Zudem gibt es einen Special Cocktail jede Woche (den habe ich natürlich direkt probiert 😉 ) und monatlich ändert sich die Karte ein wenig – so gibt es immer etwas Neues auszuprobieren 🙂

Bars in Hamburg
Drip Bar Hamburg – Cocktails
Drip Bar Hamburg
Drip Bar Hamburg – Interior

♥ The Chug Club ♥

Eine weitere echt sehr coole Bar ist der Chug Club. Ähnlich wie in der Drip Bar gibt es hier auch nur wenige Plätze, die sehr begehrt sind. Daher seid am besten früh dort oder reserviert einfach einen Tisch.

Fragt ihr euch gerade auch, was „Chug“ bedeutet? Jaaa, so saß ich auch in der Bar und habe erst einmal gegoogled 😉 – „to chug something“ bedeutet so viel wie „etwas auf ex trinken“ – AHA .. da war ich immer noch nicht wirklich schlauer 😉 Aber zum Glück hatten wir im Chug Club eine super nette Bedienung, die uns alles erklärt hat.

Der Chug Club ist spezialisiert auf Tequila. Somit sind die meisten Cocktails auf der Basis von Tequila. Das hat mich anfangs ehrlich gesagt etwas abgeschreckt, da ich normalerweise so gar nicht auf Tequila stehe. Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht wenigstens einmal probieren würde 😉

The Chug Club - Hamburg
The Chug Club – Hamburg – Chugs

Weiterhin habt ihr die Auswahl zwischen „normalen“ Cocktails bzw. Cocktailgrößen und „Chugs“. Chugs sind Cocktails in Form von 0,4cl Gläsern, die preislich bei 4€ liegen. Das finde ich eine richtig coole Idee – so kann man einfach mehrere Cocktails probieren 🙂 – oder ihr nehmt direkt das Chug Menü, welches insgesamt 5 Chugs und ein Zwischenbier umfasst und 20€ kostet.

Da ich, wie gesagt, kein Tequila Fan bin und ich es als sinnlos empfand, das Menü 2 Mal zu bestellen, haben wir einmal das Menü bestellt und dann noch 2 Chugs extra. Da haben wir auch wirklich Glück gehabt – denn es wird vorher nicht verraten, welche Chugs im Menü enthalten sind – zufällig haben wir dann genau zwei zusätzliche Chugs bestellt, die tatsächlich nicht Teil des Menüs waren – wohoooo 😉

Preislich fand ich den Chug Club in Ordnung. Insgesamt sind 8€ für zwei kleine Chugs schon eine Hausnummer, aber dafür sind sie im Geschmack wirklich einzigartig UND ich mochte die meisten Chugs wirklich sehr gern! Vor allem der „Buttermilch Margarita“ mit Reposado Tequila, Buttermilch, Agavensirup, Limette, Zitrone und Quittengelee und der „Thyme of my Life“ mit Thymian Tequila, Weiße-Schokoladen-Sirup, Holunderblütenlikör, Limetten und Birnenschaum kann ich sehr empfehlen 😉

Wo ihr The Chug Club findet? – Taubenstraße 13, 20359 Hamburg

The Chug Club - Hamburg
The Chug Club – Hamburg – Bar

♥ Skyline Bar 20up ♥

Die dritte Bar, die für mich ein Highlight unter den Bars in Hamburg war, ist die Skyline Bar 20up. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Bar im 20. Stock des Riverside Hotels angesiedelt, von welchem aus man einen atemberaubenden Blick über Hamburg hat. Einfach toll!

In der Skyline Bar 20 up sind die Drinks, anders als in den anderen beiden Bars, leider nichts Besonderes. Hier gibt es einfach die Auswahl an Standard-Cocktails, die es in so ziemlich jeder Bar gibt – Mai Tai, Hurricane, Cosmopolitan etc. Und diese schmecken auch einfach nach normalem Standard. Auch die Preise sind dafür relativ hoch – ein Cocktail kostet hier ca. 11,50€, was für die Qualität der Cocktails schon etwas viel ist.

Aber die umwerfende Aussicht über Hamburg lässt das alles im Schatten stehen. Hierfür lohnt es sich wirklich die Getränkepreise in Kauf zu nehmen und einfach nur die Aussicht zu genießen! Und die ist wirklich toll – im Vergleich zu anderen Bars!

Wir waren auch in der „Clouds“ Bar, die ebenfalls eine tolle Aussicht über die Dächer von Hamburg verspricht. Hier hat es uns allerdings überhaupt nicht gefallen. Zum einen nimmt die Bar den meisten Raum vor den Fenstern der Skybar ein (wer positioniert denn bitte die Bar direkt vor den Fenstern einer Skybar, in der die Kunden die tolle Aussicht genießen möchten?). Außerdem gibt es über der Bar Fernseher, auf denen Fußball übertragen wird – das nimmt der Bar den gesamten Charme und lässt sie recht billig wirken. Die Cocktails waren für die Preise (ab 12,50€) in Ordnung – aber wie gesagt, alles andere kann man sich wirklich sparen. Die Rooftopbar war leider nicht mehr geöffnet – die ist vielleicht doch einen Besuch wert. Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten Hamburgbesuch dorthin 🙂

Aber zurück zur Skyline Bar 20up – diese findet ihr hier im Empire Riverside Hotel, Bernhard-Nocht-Straße 97, 20359 Hamburg

Insgesamt waren alle drei Bars definitiv einen Besuch wert!! Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Bars in genau der Reihenfolge besuchen, wie ich sie euch hier gelistet habe 🙂 viel Spaß dabei!!

Skyline Bar 20up - Hamburg
Skyline Bar 20up – Hamburg
Skyline Bar 20up - Hamburg
Skyline Bar 20up – Hamburg – Cocktails
Skyline Bar 20up - Hamburg
Skyline Bar 20up – Hamburg – Aussicht

Ihr kennt noch weitere tolle Bars in Hamburg, die man unbedingt gesehen haben muss? Lasst es mich wissen! 🙂

Bars in Hamburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen