Chinesische Mauer – ein einzigartiges Erlebnis!

Werbung I

Mein absolutes Highlight meiner China Reise war der Ausflug zur Chinesischen Mauer.

Ich hatte die Chinesische Mauer zwar immer schon auf meiner Bucket List aber nun tatsächlich vor ihr und auf ihr zu stehen ist einfach ein wahnsinniges Gefühl! Ich war richtig geflashed von der Größe und Magie dieses Jahrhunderte (bzw. Jahrtausende) alten Wahrzeichens Chinas. Ursprünglich als Verteidigungsanlage gedacht, existieren heutzutage nur noch wenige Teile der originalen Chinesischen Mauer.

Da ich nun großen Respekt vor dem Allein-Reisen in China hatte, habe ich mich dazu entschlossen, an einer geführten Tour zur Mauer teilzunehmen. Verschiedene Abschnitte der Chinesischen Mauer standen zu Auswahl, ich habe mich für den Abschnitt „Mutianyu“ entschieden, da dieser Abschnitt weniger touristisch sein sollte als „Badaling“ und so war es auch.

In Mutianyu (ca. 1,5 Stunden Fahrt von Beijing) angekommen, konnten wir uns entscheiden ob wir ein Ticket (ca. 15€) für die Seilbahn kaufen und uns gemütlich in einer Gondel auf die Mauer fahren lassen oder aber die insgesamt mehr als 4000 Stufen erklimmen. Da ich immer gerne zu Fuß gehe und ziemliche Höhenangst habe, habe ich mich dazu entschlossen, mich zwei weiteren Deutschen anzuschließen und die Treppen zu nehmen. NIE WIEDER 🙂 das war wirklich wahnsinnig anstrengend, bis wir nach ca. 30 Minuten bei 30 Grad und Sonnenschein endlich völlig fertig und durchgeschwitzt auf der Mauer ankamen. Doch die Strapazen haben sich gelohnt! Der Ausblick war einfach atemberaubend!

Da wir durch den anstrengenden Aufstieg leider so kaputt waren, haben wir es nicht geschafft, alle Aussichtspunkte (Watchtower) abzulaufen. So haben wir uns auf ca. 4-5 beschränkt und die Aussicht genossen.

Ein kleiner Tipp – auch wenn es morgens so aussieht als wäre der Himmel bedeckt und es regnet, nehmt euch eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit! Ich war leider so naiv und glaubte, dass die Wettervorhersage stimmen muss und habe mir einen richtig fiesen Sonnenbrand geholt ;). Nach der Besichtigung der Mauer waren wir dann noch in einem der kleinen Restaurants am Fuße der Mauer essen. Das Essen war sehr gut, die Preise jedoch auch entsprechend „hoch“. Alles in allem war der Ausflug zur Chinesischen Mauer wirklich DAS Highlight meiner China Reise!!! 🙂

4000+ Stufen = fieser Muskelkater  🙂

 

 

einzigartige Aussicht

 

in einem der Wachtürme

 

 

 

 

 

 

 

Late lunch at one of the restaurants in front of the wall

Dies könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.