Assos Bucht

Geheimtipp Kefalonia: Die unbekannte Trauminsel im ionischen Meer

Die griechische Insel Kefalonia ist im Gegensatz zu ihrer kleineren Nachbarinsel Zakynthos weitaus weniger bekannt und daher immer noch ein kleiner Geheimtipp! Sie ist nach Korfu die zweitgrößte ionische Insel Griechenlands und hat vor allem landschaftlich so einiges zu bieten! In diesem Artikel möchte ich euch die Schönheit Kefalonias näher bringen und verrate euch meine persönlichen Highlights und Tipps zur Erkundung der Insel.

 Transparenz: Dieser Artikel enthält Werbung (unbeauftragt und unbezahlt) und meine persönlichen Empfehlungen über Affiliate Links (mit * gekennzeichnet). Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diesen Blog zu betreiben und weiterhin kostenlose Informationen zur Verfügung zu stellen. Für dich entstehen hierdurch selbstverständlich keine Mehrkosten! Vielen lieben Dank für deine Unterstützung! ♥

Geheimtipp Kefalonia: Was ist die beste Reisezeit?

Wenn ihr mich fragt, wäre Kefalonia das gesamte Jahr über eine tolle Destination. Allerdings geht die Saison auf Kefalonia nur von ca. April/Mai bis Ende September/Anfang Oktober.

In den Sommermonaten herrschen hier sehr hohe Temperaturen gepaart mit hoher Trockenheit. Daher würde ich persönlich eher nicht in der Hochsaison herkommen. Einheimische haben uns verraten, dass der Mai ein besonders schöner Monat sei – hier ist die Landschaft noch nicht so mitgenommen von den heißen Sommermonaten und die Temperaturen sind mit 25°C – 28°C noch recht angenehm.

Wir waren Ende September auf Kefalonia und haben es ähnlich angenehm empfunden. Die Temperaturen lagen ebenfalls zwischen 25°C – 30°C. Es war an einigen Tagen recht windig, was meistens jedoch sehr angenehm war aber dennoch warm genug um am Strand zu liegen und ein Bad im türkisblauen Meer zu nehmen!

Wie bereits beschrieben, endet die Saison auf der Insel allerdings bereits Ende September/ Anfang Oktober. Daher waren die Hotels nicht mehr gut besucht und einige Restaurants hatten bereits geschlossen.

Uns hat das nichts ausgemacht. Eher im Gegenteil! Wir fanden es sehr entspannt, die wunderschöne Insel nicht mit 10000 anderen Touristen teilen zu müssen 🙂

Geheimtipp Kefalonia: Wie viel Zeit sollte ich einplanen?

Wir haben insgesamt 10 Nächte auf Kefalonia verbracht und fanden das absolut angemessen.

Auf Kefalonia gibt es allerhand zu sehen und zu erleben. Daher kann man getrost einige Tage hier verbringen. Wir haben unseren Aufenthalt so gestaltet, dass wir einen schönen Mix aus Ausflügen, Strand- und Pooltagen hatten.

Kefalonia Meer
Kefalonia Meer
Myrtos Beach - Wasser
Myrtos Beach – Wasser

Geheimtipp Kefalonia: An- und Abreise

1. Mit dem Flugzeug

Auf Kefalonia einen kleinen Flughafen, der von Fraport betrieben wird. In den letzten Jahren wurde der Flughafen komplett renoviert und viel investiert. Da ihn nur wenige Fluglinien anfliegen, geht hier alles ziemlich schnell 🙂

Wir sind vom Flughafen Kefalonia zurück nach Düsseldorf geflogen. Obwohl der Flughafen sehr klein ist, gibt es nach dem Security Check noch 1-2 kleine „Restaurants“ und einen kleinen Souvenirshop.

Da hier jedoch alles sehr schnell geht, kann man seine Wartezeit auch in einem der umliegenden Cafes/Hotels verbringen.

Wir haben unseren Mietwagen* in der Nähe des Flughafens abgegeben und haben dann in einem kleinen Café eines Hotels noch die letzten Sonnenstrahlen genossen.

2. Mit der Fähre

Angereist sind wir mit der Fähre von Zakynthos. Das war wirklich sehr einfach und dauerte nur etwas mehr als eine Stunde.

Hierfür fahrt ihr entweder mit dem eigenen Mietwagen* oder mit dem Taxi zum Hafen Agios Nikolaos. Dort könnt ihr dann an einem kleinen Bus Tickets für die Überfahrt kaufen.

Hierbei müsst ihr angeben, ob ihr nur ein Personenticket oder ein Ticket für die Überfahrt mit dem Auto benötigt.

Sobald die Fähre andockt, könnt ihr dann mit diesem Ticket die Fähre besteigen und die Überfahrt genießen 🙂

An Bord gibt es Toiletten und Getränke zu kaufen.

Geheimtipp Kefalonia: Vom Flughafen zum Hotel

Vom Flughafen gelangt ihr am besten mit einem Mietwagen* zu eurem Hotel. In der Nähe des Flughafens gibt es zahlreiche Anbieter von Mietwagen.

Wir haben unseren Mietwagen vorab über Check 24* gebucht und nur 13€ pro Tag gezahlt! Das war einfach unschlagbar!

Generell würde ich euch definitiv empfehlen, einen Mietwagen zu buchen.

Auf der Insel fahren so gut wie keine Busse. Züge gibt es auch nicht – daher ist man mit dem Mietwagen* am besten beraten.

Außerdem gibt es so viel zu sehen – wir haben in den 10 Tagen tatsächlich 400km mit dem Auto zurückgelegt 😉

Ansonsten kann man natürlich auch einfach ein Taxi nehmen – hier habe ich allerdings keine eigenen Erfahrungen sammeln können.

Kefalonia Flughafen
Kefalonia Flughafen

Geheimtipp Kefalonia: Von der Fähre zum Hotel

Wenn ihr ebenfalls die Fähre von Zakynthos (Agios Nikolaos) nach Kefalonia (Pesada) nehmt, rate ich euch, euch vorher bereits um einen Taxi-Transfer zu kümmern.

Zuerst hatte ich gedacht, dass man das nicht braucht, da es sich hier um einen Hafen handelt und dort ja wohl Taxen stehen, die einen gerne zur gebuchten Unterkunft bringen. Aber dies war tatsächlich nicht so.

Wir hatten uns vorher per WhatsApp ein Taxi bei Kefalonia Taxi bestellt. Zuerst waren wir skeptisch, ob das wirklich so funktioniert. Dann hatte unsere Fähre auch noch 20 Minuten Verspätung – da hatten wir schon damit gerechnet, dass unser Taxifahrer leider nicht mehr dort sein würde. Aber zu unserer Überraschung war er noch vor Ort – mit einem Schild, auf dem unsere Namen standen 🙂  – wir waren super erleichtert, da es wirklich sonst keine Möglichkeit gab, schnell ein Taxi zu bekommen.

Geheimtipp Kefalonia: Bezahlen und Geld abheben

Bezahlen könnt ihr auf Kefalonia natürlich überall mit €. In den Meisen Restaurants war es überhaupt kein Problem, mit EC- oder Kreditkarte zu zahlen.

Es gibt an verschiedenen Stellen auch Geldautomaten, wo ihr Bargeld abheben könnt. Allerdings fand ich, dass es nicht sonderlich viele waren. Daher habt einfach immer vorsichtshalber genügend Bargeld dabei und zahlt mit Karte, wo es möglich ist 😉

Kefalonia Landschaft
Kefalonia Landschaft
Katelios Kefalonia
Katelios Kefalonia
Kefalonia Bergziegen
Kefalonia Bergziegen

Geheimtipp Kefalonia: Unterkünfte finden

Wie auch auf Zakynthos, war ich ziemlich überrascht, wie teuer Unterkünfte* auf Kefalonia sind.

Ich buche so gut wie immer Unterkünfte* mit Pool. So kann ich, wenn ich Lust darauf habe, auch einfach mal einen Tag am Pool verbringen und mir eine kleine Sightseeing-Pause gönnen. Vor allem in diesem Urlaub war es mir super wichtig, da ich aufgrund meiner Schwangerschaft keine Ahnung hatte, wie mobil ich sein werde und wie viele Pausen ich einlegen muss.

Daher kann ich nur für Unterkünfte mit Pool sprechen – diese fand ich allesamt ziemlich hochpreisig.

Dennoch haben wir eine Unterkunft* gefunden, die in allem einfach TOP war – das Alegria Kefalonia*.

Hier hat für uns einfach alles gestimmt. Es ist kein typisches Hotel – es gibt insgesamt nur 7 – 8 kleine aber moderne Zimmer mit Balkon. Der Eigentümer ist nicht den gesamten Tag anwesend, allerdings immer per Whats App oder Telefon zu erreichen, sofern man Fragen oder andere Anliegen hat.

Der Pool, die Lage und die Aussicht ist einfach der Knaller! Einmal hat man den Blick auf’s Meer. Direkt daneben schaut man auf die „Berge“ Kefalonias und im hinteren Bereich des Grundstücks hat man den Eindruck, man befände sich in einer Art Wüste bzw. auf einer Ranch. Ich fand es einfach nur genial!

Da sich die Saison dem Ende näherte, waren wir mit einem anderen Pärchen die einzigen Gäste vor Ort 🙂 besser geht es nicht! So hatten wir absolut unsere Ruhe!

Für unsere Übernachtungen haben wir hier ca. 90€/Nacht gezahlt. Dies ist für die Verhältnisse auf Kefalonia sehr günstig. Die Unterkunft* ist allerdings auch sehr neu – daher gehe ich davon aus, dass der Eigentümer die Preise im Laufe der nächsten Jahre anheben wird.

Alegria Kefalonia PoolAlegria Kefalonia Pool
Alegria Kefalonia - BettenAlegria Kefalonia - Betten
Alegria Kefalonia - BadAlegria Kefalonia - Bad
Alegria Kefalonia Blick auf's Meer
Alegria Kefalonia Blick auf’s Meer
Alegria Kefalonia - Frühstücksbereich
Alegria Kefalonia – Frühstücksbereich
Balkon Alegria Kefalonia
Balkon Alegria Kefalonia

Da mir allerdings schnell „langweilig“ wird und man von vornherein ja nie genau weiß, ob die Unterkunft wirklich das bietet, was sie verspricht, hatte ich noch eine weitere Unterkunft* gebucht.

So waren wir 7 Nächte im Alegria Kefalonia und 3 Nächte im Olivemare*.

Das Olivemare war um einiges teurer als das Alegria Kefalonia. Hier wird allerdings viel Wert auf Bio gelegt. Das Frühstück wird sehr liebevoll angerichtet und enthält viele selbstgemachte Speisen – z.B. selbstgebackenes Brot, selbstgemachte Konfitüre etc. Sehr lecker 🙂

Das Zimmer war sehr sauber und ordentlich. Allerdings wird man jeden Morgen gegen 6:00 Uhr von der Dame geweckt, die im Frühstücksraum das Frühstück anrichtet. Leider hört man in den Zimmern alles, was dort unten geschieht – das fand ich nicht sehr angenehm.

Dennoch hat mir die Unterkunft* an sich sehr gut gefallen – der Preis ist, wie bereits gesagt, recht hoch. Für Kefalonia liegt das Olivemare* jedoch anscheinend im Durchschnitt.

Frühstück OlivemareFrühstück Olivemare
Olivemare FrühstückOlivemare Frühstück
OlivemareOlivemare
Olivemare Kefalonia Pool
Olivemare Kefalonia Pool
Terrasse Olivemare
Terrasse Olivemare
Olivemare - Zimmer
Olivemare – Zimmer



Booking.com

Geheimtipp Kefalonia: Sightseeing und Ausflüge

Melissani Höhle

Die Melissani Höhle war der Grund, warum ich unbedingt Kefalonia sehen wollte. In einer Reportage hatte ich davon gehört und war sofort beeindruckt von dem kristallklaren Wasser und den wunderschönen Spiegelungen des Wassers bei Sonneneinstrahlung.

Die Melissani Höhle befindet sich in der Nähe von Sami. Der beste Zeitpunkt für einen Besuch ist mittags zwischen 12:00 und 13:00, da hier die Sonne am höchsten Punkt steht und die Strahlen genau auf das Wasser der Höhle treffen.

Allerdings ist zu dieser Zeit auch der größte Andrang. Wie erwähnt, waren wir zu Ende der Saison dort – dennoch wurden um 12:00 viele Touristen mit Bussen an der Höhle vorgefahren um sie in diesem wunderbaren Licht zu sehen.

Unsere Wartezeit betrug ungefähr 30 Minuten.

Bei perfekter Sonneneinstrahlung kann es sogar so aussehen, als würden die Schiffe, die die Touristen durch die Höhle führen, schweben.

Die Öffnungszeiten der Höhle sind täglich von 9:00 – 17:00.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,00€ pro Person, Kinder zahlen 4,00€.

Wenn ihr mich fragt, ist die Melissani Höhle das Highlight der Insel – dies solltet ihr auf keinen Fall verpassen 🙂

Melissani Cave Kefalonia
Melissani Cave Kefalonia
Kefalonia Melissani Höhle
Kefalonia Melissani Höhle
Melissani Höhle Kefalonia Griechenland
Melissani Höhle Kefalonia Griechenland
Argostoli & Argostoli Lighthouse

Argostoli ist die Hauptstadt Kefalonias. Sie liegt im Südwesten und ist die größte Stadt der Insel.

Mit dem Mietwagen könnt ihr Argostoli sehr einfach erreichen. Die Parkplatzsuche erfordert ein wenig Geduld 😉 aber auch das sollte klappen!

Zum einen findet ihr in Argostoli eine Shoppingmeile, auf der ihr verschiedene Souvenirs und Textilien kaufen könnt. Zum anderen gibt es hier eine große Auswahl an Restaurants und verschiedene kleinere Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, ein Theater und Museen.

Wir haben ehrlich gesagt die meiste Zeit am Hafen verbracht. Hier könnt ihr, mit ein bisschen Glück, Caretta Caretta Schildkröten beobachten.

Am besten geht dies wohl früh morgens, wenn die Fischer mit ihren Booten zurückkehren und die Fischabfälle, die nicht weiter benötigt werden, in das Hafenwasser schmeißen. Dies lockt dann die berühmten Schildkröten an.

Wir waren gegen Mittag dort und hatten Glück, dass ein netter Fischer aus den Hallen kam und ein paar Fischreste ins Wasser warf.

Sofort kamen 2 Schildkröten angeschwommen 🙂 es war einfach toll, den beiden zuzusehen. Vor allem, nachdem wir auf Zakynthos leider kein Glück hatten.

Argostoli
Argostoli
Leuchtturm ArgostoliLeuchtturm Argostoli
Argostoli LeuchtturmArgostoli Leuchtturm
Ausblick vom Argostoli LighthouseAusblick vom Argostoli Lighthouse
Argostoli Lighthouse
Argostoli Lighthouse
Argostoli Hafen
Argostoli Hafen
Caretta Caretta Schildkröte
Caretta Caretta Schildkröte
Einkaufstraße ArgostoliEinkaufstraße Argostoli
Caretta Caretta Schildkröte in ArgostoliCaretta Caretta Schildkröte in Argostoli
Kirche in ArgostoliKirche in Argostoli
Argostoli KefaloniaArgostoli Kefalonia
Myrtos Beach

Der Myrtos Beach ist wahrscheinlich der berühmteste Strand Europas. Er wurde einige Male als schönster Strand Griechenlands ausgezeichnet und taucht in den verschiedensten Listen der schönsten Strände Europas und der Welt auf.

Bereits der Blick vom Myrtos Aussichtspunkt auf den Strand und die prächtigen Farben des Meeres rund um die kleine Bucht sind beeindruckend!

Auch der Strand an sich ist wirklich einen Besuch wert! Der Sand ist sehr hell, teilweise fein und teilweise mit weißem Kies durchzogen.

Es gibt zahlreiche Liegen und eine Strandbar, an der es kleine Snacks und Getränke gibt. Allerdings solltet ihr euch vorher informieren, ob die Strandbar geöffnet hat.

Wir waren zu Ende der Saison auf Kefalonia und hatten am Tag zuvor vom Aussichtspunkt gesehen, dass es am Strand eine kleine Bar gibt. Daher hatten wir keine Getränke und keine Snacks mitgenommen.

Als wir jedoch am Myrtos Beach ankamen, hatte die Bar geschlossen und wir waren aufgeschmissen. Zwar hätte man den gesamten Weg zurück fahren können – oben auf dem „Berg“ gibt es einige kleine Läden – aber dazu hatten wir auch keine Lust 😉 Daher sind wir leider nur 2 Stunden geblieben und dann wieder gefahren.

Myrtos Beach von oben
Myrtos Beach von oben
Myrtos Beach Griechenland
Myrtos Beach Griechenland
Myrtos Beach - Kefalonia
Myrtos Beach – Kefalonia
Myrtos Beach Kefalonia Umbrella
Myrtos Beach Kefalonia Umbrella
Sami

Sami ist eine kleine, schöne Hafenstadt und liegt im Osten Kefalonias. Viel hat diese kleine Stadt nicht zu bieten – allerdings finde ich die Atmosphäre toll. Die Aussicht ist wunderschön und alles ist sehr entspannt und gelassen.

Sami Stadt
Sami Stadt
Sami Kefalonia
Sami Kefalonia
Blick auf Sami
Blick auf Sami
Drogarati Höhle

Die Drogarati Höhle ist eine Tropfsteinhöhle in der Nähe von Sami. Sie wurde erst vor ca. 300 Jahren entdeckt, als ihre Decke nach einem Erdbeben einstürzte. Seit den 60er Jahren ist die Höhle für Touristen zugänglich.

Außerdem finden hier, aufgrund der guten Akustik der Höhle, des Öfteren Konzerte statt.

Der Eintritt für die Höhle beträgt 5,00€ für Erwachsene und 3,00€ für Kinder.

Die Höhle ist täglich von 9:00 Uhr – 17:00 Uhr geöffnet.

Drogarati Tropfsteinhöhle Kefalonia
Drogarati Tropfsteinhöhle Kefalonia
Drogarati Kefalonia
Drogarati Kefalonia
Drogarati Cave - meDrogarati Cave - me
Drogarati HöhleDrogarati Höhle
Drogarati Höhle innenDrogarati Höhle innen
Assos

Assos ist ein kleines Fischerdorf mit malerisch bunten Häuserfronten und einer traumhaften kleinen Bucht.

Assos hat mir noch besser gefallen als Sami oder Argostoli. Hier kommt richtiges Urlaubsfeeling auf. Alles ist sehr farbenfroh und ruhig.

Wir haben einen kurzen Spaziergang durch das Dorf gemacht und danach in einem kleinen Restaurant gegessen. Die Preise hier waren verhältnismäßig hoch – wahrscheinlich, weil es auch nicht viele andere Möglichkeiten in dem Dorf gibt. Dennoch saßen wir draußen mit Blick auf die wunderschöne Bucht und die bunten Häuser – wirklich traumhaft!

Assos Kefalonia
Assos Kefalonia
Assos Bucht
Assos Bucht
Assos Kefalonia Bucht
Assos Kefalonia Bucht
Assos Ausblick von Restaurant
Assos Ausblick von Restaurant
Kefalonia Assos Hausfront
Kefalonia Assos Hausfront

Geheimtipp Kefalonia: Fazit und persönliche Eindrücke

Wie ihr merkt, bin ich begeistert von Kefalonia. Die Insel hat landschaftlich einfach so viele Dinge zu bieten. Ihr müsst unbedingt mit dem Auto einmal quer über die Insel fahren – es lohnt sich.

Hier kommt man vorbei an schönen Stränden, türkisblauem Wasser, außergewöhnlichen Höhlen, wie der Melissani Höhle, man fährt durch Landschaften, die aussehen wie Wüsten, nach der nächsten Kurve fühlt man sich, als wäre man in der Toskana … einfach wahnsinnig schön und interessant! Die Straßen auf Kefalonia sind auch um einiges besser als auf Zakynthos. So macht das Autofahren auch mehr Spaß!

Wenn es regnet solltet ihr jedoch aufpassen! Die Einheimischen fahren für deutsche Verhältnisse völlig verrückt und viel zu schnell. An einem regnerischen Tag haben wir auf einer Strecke von 10km 3 schlimme Unfälle gesehen – einfach nur, weil viel zu schnell und unverantwortungsvoll gefahren wurde. Daher passt hier einfach ein bisschen auf!

Mir hat die Atmosphäre auf Kefalonia besser gefallen als auf Zakynthos. Da die Insel größer ist, hat man hier mehr das Gefühl, etwas von der Insel und den Einheimischen zu sehen. Auf Zakynthos fand ich persönlich alles sehr touristisch.

Was mir nicht so gut gefallen hat:

  • Auf der gesamten Insel darf man kein Toilettenpapier in die Toilette werfen. Kann man sich dran gewöhnen – war für mich aber schwierig 😉
  • Auch hier war die Auswahl an Gerichten etwas eingeschränkt – viele Restaurants bieten das gleiche an
  • Besonders die traditionellen griechischen Gerichte waren oft teuer – eine Portion Tzatziki hat in einem der Restaurants z.B. 5€ gekostet – das fand ich etwas übertrieben! Und wir waren in keinem Luxusrestaurant 😉
  • Mehr habe ich nicht zu meckern – die Insel ist einfach toll!

 

 

You May Also Like

Anadalis Zakynthos Risotto

Zakynthos Griechenland: Meine Restaurant Tipps

Ankunft Kefalonia

Mit der Fähre von Zakynthos nach Kefalonia

Navagio Beach Zakynthos

Zakynthos Griechenland: Die schönsten Strände der Insel

Zakynthos Griechenland

Zakynthos Tipps: Ausflüge, Hotels & wunderschöne Strände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.