Flugverspätung oder Flugausfall

Flugverspätung oder Flugausfall? Unser Erlebnis und was ihr tun könnt

Kennt ihr das? Ihr habt einen Flug bei Eurowings oder einer anderen Airline gebucht, der dann entweder eine enorme Verspätung hatte oder gar ganz gestrichen wurde?

So erging es uns in diesem Sommer als wir uns auf den Weg nach Budapest machten.

In diesem Post erfahrt ihr, was uns widerfahren ist und wie wir damit umgegangen sind 🙂 Da wir unsere Flüge bei Eurowings gebucht hatten, gilt dies Hauptsächlich für Eurowings. Allerdings treffen die meisten Dinge (Verordnungen etc.) auch auf andere Fluggesellschaften zu.

Unsere Geschichte

Ausgangslage

Bereits einige Monate im Voraus hatten wir unsere Flüge über Eurowings gebucht. Wir waren richtig happy, da wir die idealen Flüge gefunden hatten! Samstags 6:05 Uhr Flug nach Budapest und am Dienstag sollte es um 20:35 wieder zurück gehen.So konnten wir die Tage optimal nutzen!

Da ich natürlich wie immer viel Zeit für die Reise zum Flughafen etc. einplane um den Flug auf keinen Fall zu verpassen, sind wir in der Nacht um 2:00 Uhr aufgestanden und haben uns gegen 3:00 auf den Weg zum Flughafen gemacht, sodass wir brav 2 Stunden vor Abflug am Flughafen waren.

Alles klappte wunderbar und wir warteten vor unserem Gate auf den Flug, der um 6:05 Uhr gehen sollte. Kurz vorher kam auch eine Dame an den Schalter um uns wissen zu lassen, dass zu viele Handgepäck Koffer an Bord gehen würden und wir somit alle ein Kofferaufkleber abholen sollten um die Koffer in den Gepäckraum zu geben. Somit stellten sich alle Passagiere in einer Reihe auf um sich diesen Aufkleber bei der Dame abzuholen.

Als nun alle Passagiere einen Aufkleber besaßen, kam die erste Durchsage „Der Kapitän hat sich gemeldet, der Flug verspätet sich auf unbestimmte Zeit“.

Na toll – aber egal, wir hatten ja genug Zeit. Daher machte es uns nichts aus, einige Minuten oder eine Stunde später zu fliegen.

Nach 20 Minuten kam dann die nächste Durchsage – der Flug wird gestrichen! GESTRICHEN?? So etwas hatte ich noch nie erlebt und hatte ehrlich gesagt auch keine Ahnung, was man in so einem Fall macht.

Flug umbuchen

Die Dame erklärte uns dann, dass wir uns bitte hinausbegeben sollten, zum Service Schalter. Dort angekommen ahnten wir schon, dass es sich nicht um nur eine Stunde handeln wird. Vor uns standen bereits sämtliche Passagiere einer anderen Maschine, die ebenfalls ausgefallen war – na super!

Wir stellten uns in die Schlange und warteten. Zwischenzeitlich bekam ich dann eine Nachricht von Eurowings, dass ich den Flug online kostenlos umbuchen könnte. Also tat ich das.

Der neue Flug sollte nun erst nach Hamburg gehen und von Hamburg dann nach Budapest. Voller Freude verließen wir die lange Schlange und waren froh, dass wir nicht noch ewig warten mussten – denn es tat sich einfach nichts in der Schlange. Wir standen bereits 20 Minuten aber nichts hatte sich bewegt.

Doch dann kam der Dämpfer – der Flug nach Hamburg hatte auch schon Verspätung, sodass wir den Anschlussflug nach Budapest nicht bekommen hätten. Na toll. Wir fragten noch einmal am Schalter nach, was wir denn nun tun könnten. Da der Flug nach Hamburg nicht ausfiel sondern lediglich Verspätung hatte, hatten wir keine Option, kostenlos umzubuchen. Also stellten wir uns wieder in die Schlange – wie deprimierend!

Nach geschlagenen 2 Stunden in der Schlange waren wir dann endlich am Schalter.

Man wollte uns mit der Bahn nach Düsseldorf schicken, von dort nach Frankfurt fliegen und von Frankfurt dann nach Budapest. Ankunft in Budapest wäre 13:00 Uhr gewesen – immer noch in Ordnung. Aber da wir keine Lust hatten, den Flug in Düsseldorf zu verpassen- langsam wurde die Zeit knapp und wir hätten uns ziemlich beeilen müssen, den Zug noch zu erwischen – haben wir die Dame gefragt ob wir nicht einfach ein Taxi nehmen könnten.

Das war kein Problem. Wir bekamen einen Schein für das Taxi und haben uns zusammen mit einem anderen Mädchen, dass auch nach Budapest wollte, in das Taxi nach Düsseldorf gesetzt.

Flugverspätung oder FlugausfallTaxi nach Düsseldorf
Flugverspätung oder FlugausfallAnstehen am Flughafen Düsseldorf
Flugverspätung oder FlugausfallFlugverspätung oder Flugausfall

Von Düsseldorf nach Frankfurt

In Düsseldorf angekommen hatten wir noch genug Zeit, uns zum Gate zu begeben. Dort angekommen trafen wir auch einige andere wieder, die wir bereits in Köln gesehen hatten. Im Gegensatz zu uns hatten sie den Zug genommen und es tatsächlich nur knapp geschafft.

Gerade als das Boarding beginnen sollte kam dann die nächste Hiobsbotschaft – Verspätung aufgrund technischer Probleme. Ernsthaft?? Entgeistert schauten wir uns alle an. Das kann doch nicht wahr sein! Zum zweiten Mal an diesem Tag hörten wir nun diese Durchsage. Blieb nur das Hoffen darauf, dass es nicht zu einem Flugausfall kommt.

Wir hatten Glück. 20 Minuten später konnte das Boarding beginnen.

Als dann alle im Flugzeug saßen, kam die Durchsage, dass ein Passagier fehle, dessen Gepäck allerdings bereits im Flugzeug war. Ich wurde verrückt! Das kann doch nicht wahr sein!

Also mussten wir noch einmal 20 Minuten warten, bis das Gepäck wieder ausgeladen war und wir endlich fliegen konnten.

Als wir dann in Frankfurt landeten hatte ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Vielleicht könnten wir es doch noch schaffen, unseren Anschluss nach Budapest zu bekommen.

Doch wie der Zufall es wollte, rollte unser Flieger zum A.. der Welt. Wir stiegen in die Flughafenbusse und fuhren los. So lange saß ich noch nie in einem Flughafenbus – war ja klar, dass so etwas kommen musste. Wir fuhren und fuhren und fuhren – wo zum Teufel sind wir denn gelandet???

Dann die Ironie des Schicksals – an uns fuhr ein Bus mit der Aufschrift „letzter Bus Budapest“ vorbei 😀 – Ernsthaft???

Und wir fuhren..und fuhren weiter. Als wir dann nach geschlagenen 20 Minuten am Terminal ankamen, hatte ich alle Hoffnung aufgegeben.

Einige Passagiere versuchten noch zum Gate zu rennen – wir stellten uns einfach direkt wieder in die Warteschlange am Service Schalter. Wir hatten ja nun gelernt!

In der Zwischenzeit haben wir nachgeschaut, wann der nächste Flieger nach Budapest fliegt. Um 16:00 Uhr wäre der nächste gegangen. Naja, wir sind ja erst seit 3:00 Uhr nachts unterwegs. Auf geht’s!

Am Schalter angekommen, sagte uns der nette Service Mitarbeiter, dass der Flieger um 16 Uhr bereits ausgebucht sei – der nächste wäre dann der Flieger um 21:35 Uhr – WHAT? Ich konnte meinen Ohren kaum glauben. Hat er gerade wirklich 21:35 Uhr gesagt?

Ich war jetzt schon fix und fertig. Aber was blieb uns anderes übrig?

Wir fragten nach Verzehrgutscheinen für den Flughafen und bekamen pro Person Gutscheine im Wert von 17€. Meiner Meinung nach hätte das auch etwas mehr sein können. Das ist aber wahrscheinlich Verhandlungssache. Zu dem Zeitpunkt war ich einfach bedient und hatte keine Lust mehr!

Es war gerade einmal 12:00 Uhr – wir hatten keine Ahnung, was wir den ganzen Tag tun sollten. Wir hätten in die Stadt fahren können. Darauf hatten wir allerdings keine Lust, da an diesem Tag die Sommerferien endeten und wir mit unendlich langen Schlangen an dem Security Check rechnen mussten.

Also vertrieben wir uns unsere Zeit am Flughafen mit lesen, durch die Läden ziehen, essen und trinken.

Das Ende vom Lied – wir waren gegen 23:30 Uhr in Budapest und hatten einen vollen Tag verloren. Macht ja nichts, wir waren ja nur 4 Tage, äh sorry nun nur noch 3 Tage, dort.

Was kann man tun, wenn der Flug annulliert wird oder es zu einer solchen Verspätung kommt? – Verordnung (EG) Nr. 261/2004

Die EU hat für solche Fälle eine Verordnung erlassen – VERORDNUNG (EG) Nr. 261/2004

Diese regelt Mindestrechte für Fluggäste in folgenden Fällen:

  • Nichtbeförderung gegen den Willen des Gastes
  • Annullierung des Flugs
  • Verspätung des Flugs

Ich werde mich in den weiteren Ausführungen auf die letzten beiden Punkte beschränken, da sie wahrscheinlich öfter zutreffen als der erste.

Ansprüche bei Annullierung des Flugs

Wenn euer Flug annulliert wird, habt ihr einerseits einen Anspruch auf Erstattung des Flugpreises oder auf eine anderweitige Beförderung.

Ihr habt die Wahl zwischen:

(1) Erstattung der Kosten des Flugtickets

(2) Rückflug zum ersten Abflugort zum frühestmöglichen Zeitpunkt

(3) Anderweitige Beförderung zum Endziel unter vergleichbaren Bedingungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt

(4) Anderweitige Beförderung zum Endziel unter vergleichbaren Bedingungen zu einem späteren Zeitpunkt nach euren Wünschen – das ist jedoch nur möglich, wenn entsprechend Plätze verfügbar sind.

Sollte euch die Fluggesellschaft zu einem anderen Flughafen in der Nähe schicken, so wie sie es mit uns gemacht haben, hat die Fluggesellschaft die Kosten für den Transport zu tragen. Fragt ihr auch einfach immer nach er Option, ein Taxi zu nehmen. Das ist für euch am einfachsten und wird oft auch bewilligt.

Außerdem habt ihr Anspruch auf Betreuungsleistungen:

(1) Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit – wie oben beschrieben, haben wir Verzehrgutscheine erhalten, die wir dann in den meisten Läden innerhalb des Flughafens eintauschen konnten. Was nun ein angemessenes Verhältnis zur Wartezeit ist, kann ich nicht genau sagen – aber wenn es euch zu wenig erscheint, könnt ihr dies ja ganz sachlich ansprechen.

(2) Hotelunterbringung falls ein Aufenthalt von einer oder mehreren Nächten notwendig ist oder ein Aufenthalt zusätzlich zu dem vom Fluggast beabsichtigten Aufenthalt notwenig ist.

(3) Beförderung zwischen dem Flughafen und dem Ort der Unterbringung (Hotel oder Sonstiges)

(4) Zwei kostenlose Telefongespräche oder zwei Telefaxe oder Emails zu versenden – ich nehme an, dass sich das in der heutigen Zeit erübrigt 😉

Ansprüche bei Verspätung des Flugs

Wenn euer Flug Verspätung hat, dann habt ihr einen sogenannten Ausgleichsanspruch.

Der Ausgleichsanspruch richtet sich nach Entfernung des Zielortes vom Flughafen. So gelten folgende Richtlinien:

(1) Bei einer Entfernung von 1500 km oder weniger könntet ihr einen Anspruch von 250€ haben

(2) Bei einer Entfernung von mehr als 1500 km bei Flügen innerhalb der EU und bei Flügen außerhalb der EU über eine Entfernung zwischen 1500 km und 3500 km könntet ihr einen Anspruch auf 400€ haben

(3) Bei allen anderen Flügen, die nicht unter 1 und 2 fallen, d.h. z.B. Flüge, bei denen die Entfernung weiter ist als 3500km, könnt ihr einen Anspruch auf 600€ haben.

Warum ich schreibe, dass ihr einen Anspruch haben „könnt“? Weil es verschiedene Voraussetzungen gibt, die erfüllt sein müssen, damit ihr diesen Anspruch gelten machen könnt.

Voraussetzungen

Ihr könnt Ansprüche nur gelten machen, wenn ihr euren Flug von einem europäischen Flughafen startet oder aber wenn das ausführende Luftfahrtunternehmen mit dem ihr fliegt, seinen Sitz in der EU hat.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Verspätung oder Annullierung nicht auf außergewöhnliche Umstände (z.B. Unwetter, Streik etc.) basiert.

Ihr habt auch keine Ansprüche, wenn euch die Airline mindestens 2 Wochen vor der planmäßigen Abflugzeit über die Annullierung des Fluges unterrichtet oder wenn sie euch im Zeitraum zwischen 2 Wochen und 7 Tagen vor der planmäßigen Abflugzeit darüber unterrichtet und euch eine Alternative anbietet. Hier darf der Abflug nicht mehr als 2 Stunden vor dem planmäßigen Abflug liegen und die Ankunft am Endziel nicht später als 4 Stunden nach der planmäßigen Ankunft liegen.

Wenn die Airline euch weniger als 7 Tage vor der geplanten Abflugzeit unterrichtet und euch eine Alternative anbietet, die nicht früher als 1 Stunde vor der geplanten Abflugzeit liegt und bei der die Ankunft nicht später als 2 Stunden nach der planmäßigen Ankunft am Endziel liegt, habt ihr ebenfalls keine Ansprüche.

Dies sind nur die meiner Meinung nach wichtigsten Punkte der Verordnung. Es muss natürlich jeder Fall individuell betrachtet und geprüft werden. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr einfach eine Email an die entsprechende Fluglinie schreiben und schauen, was sie antwortet.

Vorgehen bei Eurowings

Da ich persönlich bisher nur Erfahrungen mit Eurowings hinsichtlich solch hoher Flugverspätungen oder -verschiebungen gemacht habe, kann ich euch nur davon berichten, wie ich bei Eurowings vorgegangen bin.

Da unser Flug nach Budapest die Entfernung von 1500 km nicht überschritten hat, wir nicht zuvor über die Annullierung des Fluges informiert wurden und erst über 4 Stunden später – nämlich geschlagene 15 Stunden (!!!) später an unserem Endziel ankamen, war mir ziemlich klar, dass wir einen Anspruch auf Entschädigung haben.

Dennoch haben wir Flightright genutzt, da uns ein anderer Passagier darum gebeten hat. Angeblich stehen die Chancen dann höher, dass sie sich schneller um den Fall kümmern, je mehr Passagiere sich dort melden.

Flightright ist eine Plattform auf der ihr eure Ansprüche prüfen lassen könnt und dann Gesetz dem Falle, dass ihr Ansprüche habt, diese auch von Flightright durchsetzen lassen könnt. Wer also keine Lust hat, sich selbst zu kümmern kann dies in Anspruch nehmen. Allerdings verlangt Flightright eine Provision von bis zu 20%. D.h. also, wenn ihr einen Anspruch auf 250€ habt kann es sein, dass ihr davon 50€ an Flightright abdrücken müsst.

Das war mir die Sache nicht wert – also habe ich selbst versucht, mich mit Eurowings auseinanderzusetzen.

Eurowings hat speziell für die Erstattung von Ausgleichsansprüchen ein Kontaktformular auf der Homepage eingerichtet. Hier müsst ihr eure Flugnummer und das Abflugdatum eingeben. Dann wird überprüft, ob ihr einen Anspruch habt oder nicht.

Bei mir hat dieses Formular allerdings nicht funktioniert. Erst dachte ich, es liegt daran, dass ich etwas zu früh dran war – denn laut Eurowings ist die Prüfung erst 2-3 Werktage (Mo-Fr) nach Ankunft möglich. Also habe ich einige Tage abgewartet und es immer mal wieder versucht. Ohne Erfolg.

Also habe ich nach einer Emailadresse gesucht, um mein Anliegen per Email vorzutragen. Allerdings habe ich nirgendwo eine Emailadresse gefunden. Somit blieb mir vorerst nur die Option, das Kontaktformular auf der Homepage zu nutzen.

Nachdem ich alles eingetragen und abgeschickt hatte, bekam ich eine Bestätigungsemail mit der Aussage, dass es bis zu 6 Wochen dauern kann, bis sich jemand bei mir meldet – bitte was???

Nach einigen Tagen des Wartens haben wir dann die Hotline kontaktiert. Hier hat man uns eine Emailadresse mitgeteilt, an die wir unser Anliegen schicken können. Wichtig war hier, dass wir direkt unseren Reservierungscode und unsere Bankverbindung mitschicken.

Gesagt getan. Und siehe da – wir bekamen direkt nach einem Tag eine Antwort. Man würde uns das Geld auf unser Konto überweisen! 🙂 Na geht doch!

Es dauerte dann bis zum Ende des Monats – dann war das Geld auf meinem Konto!

Und das beste daran? Jeder Passagier bekommt die entsprechende Summe ausgezahlt. Wenn ihr also für 2 Personen gebucht habt, könnt ihr die Ansprüche entweder für beide Personen geltend machen oder getrennt voneinander. Wir haben es getrennt voneinander gemacht und es hat super funktioniert 😉

Die Emailadresse, an die ihr euch wenden könnt ist übrigens: buchungsinfo@eu.eurowings.com

Zeitraum um Ansprüche geltend zu machen

Lasst euch bloß nicht verrückt machen! Ich dachte zuerst, dass ich meine Ansprüche innerhalb 1 oder 2 Wochen geltend machen muss und sie ansonsten verfallen.

Das ist aber nicht so. Eure Ansprüche verjähren erst nach 3 Jahren. Wenn euch die Airline etwas anderes erzählt, lasst dies am besten noch einmal überprüfen!


Die Verordnung (EG) Nr. 261/2004 findet ihr übrigens hier!

Ich hoffe, dass ich alles so übersichtlich und verständlich wie möglich dargestellt habe. Bitte beachtet, dass dies nur Teile der Verordnung sind und ich nicht alle verschiedenen Fälle aufgelistet habe. Ich habe versucht, mich auf die wichtigsten Fakten zu beschränken. Solltet ihr euch unsicher sein, fragt einfach bei der jeweiligen Airline nach, kontaktiert flightright oder einfach euren eigenen Anwalt/Anwältin.

Disclaimer

Die auf den Web-Seiten abrufbaren Beiträge dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Beratung in konkreten Fällen. Wir sind bemüht, für die Richtigkeit und Aktualität aller auf der Website enthaltenen Informationen und Daten gemäß § 7 Abs.1 TMG zu sorgen. Für die Korrektheit, die Vollständigkeit, die Aktualität oder Qualität der bereitgestellten Informationen und Daten wird jedoch keine Gewähr nach § 8 bis 10 TMG übernommen. Die Haftung für den Inhalt der abrufbaren Informationen wird ausgeschlossen, soweit es sich nicht um vorsätzliche oder grob fahrlässige Falschinformation handelt. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Dies könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.