Dublin Tipps - Dublin

Dublin Tipps – Alles, was du für deine Reise nach Dublin wissen musst

Werbung (unbezahlt)I

Dublin hat mich absolut positiv überrascht. Ich hatte ehrlich gesagt gar keine richtige Vorstellung von Dublin bis ich mich näher mit der Stadt der unzähligen Pubs beschäftigt habe. Manchmal mag ich es einfach, mich unvoreingenommen in eine Stadt zu begeben und sie auf meine eigene Art und Weise zu entdecken. Und eines kann ich euch sagen – in Dublin gibt es super viel zu entdecken! Obwohl Dublin eine eher kleine Stadt ist, habe ich so viel erlebt und immer noch so einiges auf meiner To Do Liste, was ich bei meinem Besuch nicht geschafft habe.

>Dieser Blogpost enthält Affiliate-Links (mit einem * gekennzeichnet), die euch direkt zum Produkt/Hotel/Fluganbieter etc. weiterleiten und Werbung. Das bedeutet für euch: Eigentlich nichts – denn ihr habt hierdurch keine Mehrkosten. Wenn ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, meinen Blog zu betreiben. Ich freue mich über jede Unterstützung! Vielen lieben Dank! <

Anreise

Dublin erreicht ihr von Deutschland aus am besten mit dem  Flugzeug*. Es gibt einige Billigflieger, die Dublin täglich anfliegen – die Chancen einen günstigen Flug nach Dublin zu ergattern stehen also ganz gut 😉

Die Flugzeit nach Dublin beträgt ca. 1,5h – 2h.

Natürlich könnt ihr auch mit dem Auto nach Dublin fahren. Allerdings dauert dies weitaus länger (ca. 15-16h) und ist viel umständlicher, da ihr 2 Mal die Fähre nehmen müsst – einmal in Calais nach GB und dann in Holyhead nach Dublin.

Vom Flughafen in die Stadt

Vom Flughafen Dublin in die Stadt zu gelangen ist tatsächlich super einfach. Ich habe dazu die Airlink Express Busse genutzt, die ca. alle 10 Minuten fahren. Eine einzelne Fahrt in die Stadt kostet hier 7€. Wenn man allerdings direkt ein  „Return“ Ticket kauft, zahlt man nur 12€. Ab Zeitpunkt des Kaufs hat man dann 3 Monate Zeit, die Rückreise anzutreten.

Neben den Airlink Express Bussen, gibt es auch andere Busse, die ebenfalls in die Stadt fahren. Einige fahren auch ohne Zwischenhalte an einen bestimmten Ort im Zentrum – diese kosten dann

Wo finde ich die Express Busse?

Wenn ihr am Terminal 1 ankommt, findet ihr die Busse direkt an der linken Seite – die Doppelstöckigen Busse sind nicht zu übersehen! Die Airlink Express Busse sind grün/türkis. Der nächste Stop ist dann an Terminal 2. Ich gehe davon aus, dass sie hier auch recht einfach zu finden sind!

Es gibt 2 verschiedene Routen die von den Airlink Express Bussen angefahren werden. Der Bus 747 fährt in Richtung Houston Rail Station und der Bus 757 Richtung Camden (Charlotte Way).

Haltestellen Airlink Express 747Haltestellen Airlink Express 757
Dublin Airport Terminal 1Dublin Airport Terminal 1
Dublin Airport Terminal 2Dublin Airport Terminal 2
Point Village and The 3ArenaNorth Wall Quay (Central Bank)
North Wall Quay (Central Bank)Convention Centre Dublin
Convention Centre DublinNorth Wall Quay (IFSC)
North Wall Quay (IFSC)Custom House Quay
Commons StreetEden Quay & O'Connell Bridge
Talbot Street, Central Bus Station & Connolly Rail StationHawkins Street & Temple Bar
Gardiner Street LowerWestland Row & Pearse Rail Station
Cathal Brugha StreetMerrion Square
O'Connell StreetMerrion Street Upper
College Green & Temple BarSt. Stephen's Green
Christ Church CathedralEarlsfort Terrace
High StreetAdelaide Road
Usher's QuayCamden (Charlotte Way)
Houston Rail Station

Am besten schaut ihr vorher einmal wo euer Hotel liegt um dann die passende Haltestelle in der Nähe rauszusuchen.

Wenn ihr aussteigen wollt, müsst ihr im Bus den „Stop“ Knopf betätigen. Ansonsten kann es vorkommen, dass der Busfahrer nicht an der Haltestelle hält.

Die Fahrtzeit dauert je nachdem wohin ihr müsst ca. 30 Minuten (Zentrum).

 

Fahrt mit dem Taxi

Außer den Bussen könnt ihr natürlich auch ein Taxi nehmen. Am Flughafen stehen zu jeder Zeit viele Taxis bereit. Die Fahrt ins Zentrum dauert ca. 25 -30 Minuten und kostet ca. 30€.

Mein Tipp: Wenn ihr innerhalb der Innenstadt Taxi fahren möchtet, empfehle ich euch die MyTaxi App. Sie funktioniert in Dublin sehr gut und ihr seid immer auf der sicheren Seite! – ihr seht die vorgegebene Route, seht, wieviel die Fahrt ungefähr kosten wird (so gibt es keine ungewollten Überraschungen) und seht den Namen eures Fahrers sodass ihr ihn kontaktieren könnt wenn ihr z.B. etwas im Taxi vergessen habt. Außerdem ist sie sehr praktisch wenn man nicht genug Bargeld dabei hat da ihr über die App zahlen könnt 😉

Transport innerhalb Dublins

Innerhalb der Innenstadt könnt ihr eigentlich alles zu Fuß erreichen. Da ich generell gerne durch Städte laufe und die Atmosphäre auf mich wirken lasse, habe ich in Dublin so gut wie alles zu Fuß erkundet.

Taxi

Wer nicht gut zu Fuß ist oder einfach keine Lust auf Laufen hat, kann natürlich auch den Bus, die Straßenbahn oder ein Taxi nehmen.

Das Taxi wie oben beschrieben am besten über die MyTaxi App buchen. Das geht am einfachsten! Ansonsten kann man es auch einfach an der Straße anhalten. Allerdings solltet ihr dann immer kontrollieren, ob der Fahrer auch das Taximeter anstellt. Wir sind abends zwei Mal mit dem Taxi gefahren und hatten keine Probleme ein Taxi über die App zu bekommen. Es war immer innerhalb von 5 Minuten vor Ort. Für die Anfahrt zahlt ihr einen Betrag zwischen 2-3€, hinzu kommt dann noch die gefahrene Strecke.

Bus

Den Bus habe ich nur einmal genutzt, da ich Bus fahren im Ausland immer ziemlich umständlich finde. So erging es mir auch in Dublin. Die Haltestellen werden entweder nicht durchgesagt oder man konnte es kaum verstehen und die Schilder der einzelnen Haltestellen waren so klein, dass ich gar nicht so schnell sehen konnte, wo ich mich gerade befinde. Aber vielleicht seid ihr da ja besser als ich 😉

Die Karte habe ich beim Fahrer gekauft und Bar gezahlt. Wichtig ist hier zu wissen, dass ihr kein Rückgeld ausbezahlt bekommt. Für eine ca. 20 minütige Fahrt habe ich 2,85€ gezahlt. Außerdem solltet ihr wissen, wo ihr aussteigen möchtet, da der Tarif danach berechnet wird, wie weit die zwei Halte auseinander liegen.

Straßenbahn

In Dublin gibt es 2 Linien, die rote und die grüne. Welche Haltestellen die Linien anfahren und mehr zu Ticketpreisen etc. findet ihr auf der Seite der Luas. Da ich die Straßenbahn nicht genutzt habe, kann ich euch hierzu leider keine Tipps geben!

Dublin Tipps - DocklandsDocklands Dublin
Dublin Tipps - GuinnessGuinness im Guinness Storehouse

Unterkünfte

Da ich das Glück habe, dass meine liebste Kathi in Dublin wohnt, musste ich mir keine Unterkunft mieten. Daher kann ich auch keine Unterkunft aus eigener Erfahrung empfehlen.

Allerdings bin ich ein großer Fan von Booking.com. Dort richte ich mich nach den Gesamtbewertungen und der Lage des Hotels. Und ich muss sagen, bisher bin ich mit allen Hotels, die als sehr gut oder hervorragend bewertet wurden, sehr gut gefahren.

Hier findet ihr meine Vorschläge:

Im Bereich von unter 100€ pro Nacht findet man leider nur Hostels – oder Hotels, die entweder schlecht bewertet sind oder weit entfernt sind vom Zentrum.

Am besten gefallen mir:

 Abbey Court Hostel*
 Sky Backpackers*
 Garden Lane Backpackers*

 

Im Bereich zwischen 100€ – 150€ pro Nacht:

 Fleet Street Hotel*
 Jurys Inn Dublin Parnell Street*
 Handels Hotel Temple Bar by theKeyCollection*

Im Bereich über 150€ pro Nacht:

 Trinity City Hotel*
 Temple Bar Inn*
 Holiday Inn Express Dublin City Centre*
 The Westbury Hotel*
 The Merrion Hotel*

Generell kommt es natürlich immer darauf an, an welchen Tagen ihr vor Ort seid und wann ihr bucht. Ich buche meistens dienstags oder mittwochs da ich an diesen Tagen oft günstigere Preise finde als am Wochenende. Hier lohnt es sich auch mal nach den teuren Hotels zu schauen! Ich habe z.B. das Temple Bar Inn auch für 120€ gefunden 😉 Preise vergleichen lohnt sich immer!

 

Beste Reisezeit

Gibt es überhaupt DIE beste Reisezeit für Dublin? Ich würde sagen – Nein. Dublin hat seine ganz speziellen Reize, die nichts mit der Jahreszeit zu tun haben. Natürlich macht Sightseeing im Sommer oder Frühling immer mehr Spaß als im kalten Winter. Allerdings finde ich die Pub-Kultur Dublins gerade an kälteren und regnerischen Tagen wie im Herbst und Winter schön!

ABER: Was ihr immer in Dublin erlebt – WIND!! Aaaahhh es war einfach so unheimlich windig in Dublin! Kaum zu fassen! Ich kann ja mit allem umgehen – Kälte, Regen, Sonne, Hitze .. aber Wind?? Ich bin wahnsinnig geworden 😀 Und habe mir dann erst einmal ein Stirnband und eine Mütze gekauft!

Wenn ihr längere Zeit in Dublin verbringen möchtet würde ich mir die Reisezeit nach Events, die in der Stadt stattfinden, aussuchen.

Alle aktuellen Events, Festivals und Co. finden ihr hier!

Bezahlen und Geld abheben

Nichts einfacher als das! In Dublin könnt ihr ganz gewohnt mit Euro zahlen. Daher kein lästiges Umrechnen und Umtauschen von Geld 🙂

Geld abheben könnt ihr an den unzähligen Geldautomaten, die ihr an der Aufschrift „ATM“ erkennt. Hierzu benötigt ihr entweder eure Girokarte (Maestro) oder eine Kreditkarte.

Kostenlos Geld abheben im Ausland mit der DKB Kreditkarte*

 

Ich nutze die DKB Kreditkarte* seit einigen Jahren und bin absolut zufrieden! Sofern ihr einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700€ habt, ist das Girokonto ebenfalls kostenlos. Mit der Kreditkarte könnt ihr ganz einfach an jedem Automaten im Ausland kostenlos Geld abheben. Außerdem bekommt ihr die Gebühren beim bezahlen im Ausland erstattet – das kann schon einiges ausmachen – je nachdem, wie oft ihr eure Kreditkarte nutzt!

Sehenswürdigkeiten

Was mich persönlich am meisten an Dublin überrascht hat? Dass die Stadt mein Interesse an ihrer Geschichte und allen dazugehörigen Sehenswürdigkeiten geweckt hat.

Oft passiert es mir auf Reisen, dass ich mir alle möglichen Sehenswürdigkeiten einer Stadt heraussuche, vor Ort aber irgendwie nicht Ballzuviel Interesse daran habe, wirklich alle dieser Sehenswürdigkeiten zu sehen, geschweige denn mich näher mit der Geschichte zu beschäftigen. Das war in Dublin nun ganz anders. Ich finde die Geschichte, die die Stadt zu erzählen hat super interessant und kann euch nur raten, so viel von ihr zu erkunden, wie es euch möglich ist.

Es war tatsächlich das erste Mal, dass ich nach 4 Tagen in einer Stadt unter Stress geraten bin, weil ich noch so viele Dinge – und hierunter sogar Museen, von denen ich die meisten oft meide – sehen wollte.

Geschafft habe ich leider nicht alles – aber so bleibt umso mehr für meinen nächsten Besuch über 🙂

Hier die Sehenswürdigkeiten, die ich mir angeschaut habe:

  • Trinity College & Long Room
  • Dublin Castle
  • Chester Beatty Library
  • Saint Patrick’s Cathedral
  • Kilmainham Gaol & Nelson Mandela Ausstellung
  • Guinness Storehouse
  • Docklands
  • Temple Bar Viertel
  • Ha’penny Bridge
  • The Spire
  • Christ Church
  • Custom House
Dublin Tipps - Trinity CollegeTrinity College
Dublin Tipps - Long RoomLong Room
Dublin Tipps - St. Patrick's CathedralSt. Patrick's Cathedral
Dublin Tipps - Dublin CastleDublin Castle
Dublin Tipps - DocklandsDublin Tipps - Docklands
Dublin Tipps - Kilmainham GaolDublin Tipps - Kilmainham Gaoll

Mein Tipp: Macht auf jeden Fall eine Führung durch das Kilmainham Gaol. Am besten reserviert ihr vorher online – so stellt ihr sicher, dass ihr einen der begehrten Plätze bekommt. Führungen werden von 9:30 bis 16:30 im Viertelstunden Takt angeboten – dennoch sind sie sehr schnell ausverkauft! Also haltet euch ran 😉

Man sollte mindestens 15 Minuten vor Beginn der Führung vor Ort sein. Solltet ihr keine Möglichkeit haben, euer Ticket zuvor auszudrucken, dann könnt ihr dies an der Kasse tun.

Ein Ticket für Erwachsene kostet 8€, Kinder von 12-17 zahlen 4€, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt, benötigen aber trotzdem ein Ticket/eine Reservierung!

Buchen könnt ihr die Tour auf der Homepage des Kilmainham Gaol

In den nächsten Wochen folgen die detaillierteren Artikel zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten 🙂

Dublin Tipps - Dublin CastleDublin Castle
Dublin Tipps - Grafton StreetGrafton Street
Dublin Tipps - Ha'penny BridgeHa'penny Bridge
Dublin Tipps - Gardens at the Royal Hospital KilmainhamjpgGardens at the Royal Hospital Kilmainhamjpg
Dublin Tipps - Great Famine DenkmalGreat Famine Denkmal
Dublin Tipps - Custom HouseCustom House

Sehenswürdigkeiten, die ich mir unbedingt beim nächsten Besuch anschauen werde:

  • St. Stephen’s Green
  • Phoenix Park
  • Dublin Zoo
  • Jameson Distillery
  • National Gallery of Ireland
  • National Botanic Gardens of Ireland
  • National Museum
  • Little Museum of Dublin
  • Irish Museum of Modern Art
  • National Library

Essen und Trinken

Essen und Trinken – meine Lieblingskategorie 🙂 Für mich gehört zu jedem Urlaub – gutes Essen und Drinks, sowie die einheimische Küche kennenzulernen.

Gut gegessen habe ich hier:

Kuraudo Sushi & Bento

Adresse: 185 Townsend St, Dublin 2, Irland

Öffnungszeiten: So – Mi 12.00 Uhr – 22:30 Uhr, Do – Sa 12:00 Uhr – 23:00 Uhr

Ein super süßes kleines Sushi Restaurant mit wenigen Plätzen – am besten also vorher reservieren 😉

Das Besondere an dem Restaurant: Da die Inhaber keine Lizenz für den Ausschank von Alkohol haben, darf man sich seinen Wein selbst mitbringen 🙂 – wie praktisch! Dieses Angebot gibt es in mehreren Restaurants in Dublin – allerdings muss man in den meisten eine „Corkage“ zahlen. Das ist zumeist auch nicht die Welt – ca. 5€ pro Flasche. Im 551 Kuraudo Sushi & Bento darf man seinen Wein kostenlos mitbringen. Ich finde das Klasse! Hier noch eine Übersicht über die Dinge, die wir bestellt haben und die entsprechenden Preise. Für Dublin vollkommen in Ordnung!

Was?

Preis?

Edamame

4,90 €

Salmon Roll (Maki)

5,80 €

Avocado Small Roll (Maki)

5,80 €

Cucumber (Maki)

3,50 €

Asparagus (Maki)

3,50 €

Norimaki Avocado

8,00 €

Miso Soup

2,00 €

Wakame Salad

3,50 €

PHO Viet Restaurant

Das PHO Viet Restaurant bietet, wie der Name schon sagt, eine Auswahl an traditionellen vietnamesischen Gerichten an. Eines der bekanntesten ist wohl Pho – eine Art Suppe/Brühe mit Reisbandnudeln und verschiedenen Einlagen (z.B. dünne Scheiben Rind-, Scheine- oder Hühnerfleisch).

Unsere Pho hat wirklich sehr gut geschmeckt. Sie wurde in einer sehr großen Schale serviert mit einem separaten Teller voller frischer Zutaten wie Koriander, Limetten, Chili und Sprossen. Mhhhh 🙂

Adresse: 162 Parnell Street, Dublin 1, Irland

Was?

Preis?

Sommerrollen

4,50 €

Sommerrollen veg.

4,50 €

Pho Tom

12,00 €

Pho Veg.

10,50 €

Jasmintee (Kanne)

3,00 €

Ingwertee (Kanne)

3,50 €

Dublin Tipps Kuraudo SuhsiKuraudo Suhsi
Dublin Tipps - SommerrollenDublin Tipps - Sommerrollen
Dublin Tipps - Pho bei PHO VietDublin Tipps - Pho bei PHO Viet

Al Vesuvio Restaurant

Im Al Vesuvio erhaltet ihr originalgetreue italienische Gerichte. Das Restaurant befindet sich in einer Art Gewölbekeller und ist daher sehr gemütlich.

Hier waren die Speisen etwas teurer, was aber eher üblich ist für Dublin.

Adresse: Meeting House Sq., Dublin 2, Irland

Was?

Preis?

1 Flasche Pinot Grigio

27,90 €

Pizza Vegetariana

14,90 €

Spaghetti Scoglio (mit Meeresfrüchten)

16,90 €

Wenn ich Gerichte mit Meeresfrüchten bestelle habe ich ja immer etwas Angst, denn entweder schmeckt es super gut oder gar nicht. Meine Spaghetti mit Meeresfrüchten war frisch zubereitet und super lecker! Daher kann ich sie nur empfehlen!

P.S.: wenn ihr euch wundert, warum wir nie Wasser bestellt haben – Tafelwasser bekommt man in Dublin zu jeder Bestellung gratis dazu gereicht. Ich finde ja, das sollte auch mal in Deutschland eingeführt werden 😉

Dublin Tipps - Al VesuvioAl Vesuvio
Dublin Tipps - Al Vesuvio RestaurantDublin Tipps - Al Vesuvio Restaurant
Dublin Tipps - MasaMasa Interior
Dublin Tipps - Mexikanisches Essen bei MasaMexikanisches Essen im Masa

MASA

Das Masa ist ein recht neues, mexikanisches Restaurant in Dublin. Die Einrichtung ist sehr clean und einfach gehalten, so auch die Karte. Ich mag es, wenn ich auf einer Karte nur wenige, ausgewählte Speisen finde. Sonst kann ich mich sowieso nicht entscheiden 😉

Die Portionen im Masa sind recht klein. So aber auch die Preise. Ich habe Tortilla Chips mit Guacamole für 3,95€, Carne Asada Tacos (mit Steak und Koriander) und ein Glas Weißwein für 6,95€ bestellt. Für mich völlig ausreichend!

Alle Gerichte waren sehr lecker!

Adresse: 2-3 Druey Street, Dublin 2, Irland

Hier solltet ihr allerdings auch vorher reservieren! Wir hatten keine Reservierung und haben 40 Minuten auf einen Tisch gewartet (5 Personen). Allerdings war das überhaupt kein Problem, da wir in den gegenüberliegenden Pub gegangen sind und dort gewartet haben bis uns der Kellner auf dem Handy angerufen hat 🙂 – netter Service!

INDUSTRY & Co

Das Industry & Co nennt sich selbst „Lifestyle Store and Eatery“. Hier könnt ihr stylishe Accessoires für eure Wohnung kaufen und in dem kleinen Bistro lecker Essen – was will man mehr 😉

Ihr habt die Auswahl zwischen Salaten, Suppen, Roasted Sandwiches und kleinen Backwaren. Ich hatte die Tagessuppe mit Tomaten und Linsen – serviert wird diese mit einem Stück Soda Bread – ein typisch irisches Brot.

Salate kosten zwischen 5-10€, die Suppe 5,50€ und die Sandwiches ca. 8€.

Adresse: 41 A/B Drury St, Dublin 2, Irland

Dublin Tipps - Industry & Co SuppeDublin Tipps - Industry & Co Suppe
Dublin Tipps - Industry & CoDublin Tipps - Industry & Co
Dublin Tipps - Industry & Co innenDublin Tipps - Industry & Co innen

Einheimische Küche? 

Hatte ich nicht etwas von einheimischer Küche gesagt?

Ja genau 😉 – auch das habe ich ausprobiert! Und zwar mal wieder in Form einer Food Tour*!

Eine ähnliche Tour habe ich bereits in Rom mitgemacht und war einfach nur begeistert!

 Hier gehts zum Artikel über die Food & Wine Tour durch Rom!

 

Daher fiel mir die Entscheidung ziemlich leicht. Eine Food Tour ist für mich die beste Möglichkeit, die kulinarische Vielfalt einer Stadt/eines Landes kennenzulernen.

Die Tour* durch Dublin kostet 59€ und dauert ca. 3 Stunden.

Auch diesmal hatte ich das Glück, dass unsere Guide wirklich super war und die Gruppe ebenfalls! Es hat viel Spaß gemacht und wir haben viel über die Geschichte Dublins und die kulinarischen Gewohnheiten der Iren gelernt.

Zwar ist die irische Küche nicht meins – aber das habe ich mir vorher schon gedacht 😉 Trotzdem war die Tour super! Vielleicht mit 59€ etwas teuer – aber wie gesagt, in Dublin sind die Restaurants auch etwas teurer als wir dies in Deutschland gewohnt sind. Wir haben insgesamt 8 Stationen besucht – dafür ist der Preis in Ordnung!

 Hier könnt ihr die Food Tour durch Dublin buchen*

Shopping

Die Fashion Metropole schlecht hin ist Dublin natürlich nicht. Dennoch kann man hier gut shoppen.

Wo?

Die meisten Blogs und Seiten sagen auf der Grafton Street – das fand ich allerdings überhaupt nicht! Die Grauton street ist zwar recht nett gemacht aber ich habe sie jetzt nicht als DIE Shoppingmeile wahrgenommen.

Im Gegensatz dazu fand ich die Henry Street und Mary Street viel ansprechender. Hier findet ihr alle üblichen Modegeschäfte wie H&M, Zara, Mango bis hin zu Topshop, Riverisland, Stradivarius und Pull&Bear.

Souvenirläden gibt es in Dublin an jeder Ecke! Aber ich muss zugeben, von allen Souvenirläden, die ich bisher in meinem Leben gesehen habe, fand ich Carrolls in Dublin am schönsten. Hier findet man wirklich vernünftige Souvenirs die nicht ausschließlich super kitschig sind 😉 Ich habe mir direkt mal einen grünen Hoodie mitgenommen 🙂

Sicherheit

Ich habe mich in Dublin nicht unsicher gefühlt. Tagsüber gar nicht, nachts fand ich es wie in jeder Hauptstadt – man muss schon ein wenig schauen, dass man nicht in dunkle Gassen läuft. Hier trifft man sonst auf Drogenabhängige und Obdachlose. Ob diese dann gefährlich sind – keine Ahnung aber diese Ecken zu meiden kann ja nicht schaden 😉

Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass die Gegend nördlich der Liffey nicht die sicherste sein soll. Hier habe ich mich aber so gut wie kaum bewegt.

 

Dies könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.