Rom Tipps - Reiseinfos & Inspirationen

Rom Tipps – Reiseinfos & Inspirationen

Vorab: Rom ist eine meeeega Stadt! Wer noch nicht dort war, sollte schleunigst hin! Es lohnt sich!

Wie komme ich am besten hin?

Wir sind mit Ryanair von Köln nach Rom Ciampino geflogen und haben zu zweit hin und zurück 170€ gezahlt :). Es gibt aber natürlich auch noch viele andere Airlines die ihr nutzen könnt. Ryanair ist absolut nicht komfortabel, aber meist die günstigste Airline. Für uns hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Unterkunft in Rom – Wo übernachte ich am besten?

Ich habe mir vor unserer Reise natürlich viele Posts in anderen Reiseblogs und Artikel durchgelesen und nach Tipps Ausschau gehalten. Viele sagen natürlich dass es sich lohnt, wenn sich die Unterkunft im direkten Stadtzentrum befindet oder in direkter Nähe zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten. So kann man alles gut zu Fuß erreichen.

Allerdings kann man in Rom so gut wie alles zu Fuß erreichen wenn man nicht ganz am A… der Welt unterkommt. Also war es mir wichtiger, in einem Viertel unterzukommen, wo man auch abends gut ausgehen kann, es dennoch nicht zu laut bzw. ein Partyviertel ist.

Daher haben wir unsere Unterkunft in Trastevere gebucht. Und das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten! Das Viertel ist einfach wunderschön. Mit seinen kleinen Gassen und vielen kleinen Restaurants vermittelt es einem ein echtes italienisches Lebensgefühl.

Also meine Empfehlung -> sucht euch unbedingt eine Unterkunft in Trastevere!!!

Preise? Die Kosten für Unterkünfte in Rom sind leider sehr teuer. Obwohl wir „nur“ in einem Guesthouse übernachtet haben (ohne Frühstück), haben wir 100€ pro Nacht gezahlt. Für den Preis bekommt man in anderen Städten weitaus mehr geboten. Aber dafür waren wir in einem wirklich tollen Viertel und schnell an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Es hat sich allemal gelohnt!

Verkehrsmittel in Rom – Metro, Bus & Co.

Je nachdem wo sich eure Unterkunft befindet, benötigt ihr keine öffentlichen Verkehrsmittel um euch fortzubewegen. So ziemlich alles ist fußläufig erreichbar. Solltet ihr dennoch einige Strecken lieber mit Bus oder Bahn zurücklegen wollen, könnt ihr euch recht günstige Tickets kaufen. Ein Tagesticket kostet ca. 6€. Solltet ihr euch einen Rom City Pass zulegen, sind alle Fahrten in dem Pass inbegriffen.

Eine Alternative zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind die Hop-on-Hop-off Busse, von denen es ziemlich viele in Rom gibt. Die Tickets für die Busse kosten ca. 20€ pro Person und sind für einen Tag gültig (nicht 24h). Die Busse steuern alle großen Sehenswürdigkeiten in Rom an. Während der Fahrt bekommt ihr über eure Kopfhörer interessante Infos zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. An jedem Stop habt ihr die Möglichkeit auszusteigen und euch die Attraktionen genauer anzugucken. Je nachdem wie viel Zeit ihr dort verbringen möchtet, könnt ihr einfach in einen der darauffolgenden Busse einsteigen und zur nächsten Sehenswürdigkeit fahren.

Aber wie bereits gesagt, ihr könnt auch alles zu Fuß ablaufen und benötigt eigentlich keinen Bus oder Bahn.

Vom Flughafen Ciampino in die Stadt?

Wenn ihr am Flughafen Ciampino landet, habt ihr verschiedene Möglichkeiten, in die Stadt zu kommen. Die einfachste und bequemste Möglichkeit wäre mit dem Taxi. Ein Taxi bis in die Innenstadt kostet 30€. Dies ist ein Festpreis, der auch auf allen Fahrpreis-Karten, die in offiziellen Taxen ausgehängt sind, angegeben ist.

Wir haben hingegen die Reisebusse genutzt, mit denen man für ca. 5€ pro Person bis zum Bahnhof Termini gefahren wird. Von dort haben wir dann die Metro genommen. Da wir schon spät dran waren und der weitere Weg zu unserem Guesthouse nur durch Busse zu erreichen war, haben wir uns für das letzte Stück dann doch ein Taxi genommen.

Auf dem Rückweg haben wir uns dann doch lieber für ein Taxi entschieden, da wir nicht wieder unter Zeitdruck kommen wollten. Außerdem finde ich es sehr lästig, mit Gepäck in öffentliche Busse zu steigen und dann noch ein paar Mal umzusteigen.

Letztendlich hatten wir auch mal wieder viel Glück. Wir haben das Taxi per My Taxi App bestellt und zufällig in diesem Zeitraum gab es das Angebot, dass man 50% Rabatt auf eine Fahrt zum Flughafen bekommt – WOW 🙂 also haben wir nur 15€ zum Flughafen gezahlt! Das war wirklich ein Schnäppchen! Es lohnt sich also zuvor einmal in die Uber oder My Taxi App zu schauen bevor man ein „normales“ Taxi nimmt.

Sehenswürdigkeiten

Hier könnte ich nun wahrscheinlich unendlich viele Sehenswürdigkeiten aufzählen. Egal wohin man läuft, gefühlt wartet an jeder Ecke eine andere Sehenswürdigkeit und man kommt gar nicht hinterher.

Hier möchte ich euch einige Tipps zu den (meiner Meinung nach) beiden MUST See Sehenswürdigkeiten geben, die für uns sehr nützlich waren oder eben nützlich gewesen wären, hätten wir sie vorher gewusst 😉

#1 Kolosseum und Forum Romanum

Kauft euch auf jeden Fall ein Skip-The-Line Ticket oder Fast-Track-Ticket für das Kolosseum. Es sei denn, ihr habt Lust, 2 Stunden in der prallen Sonne anzustehen 😉

Außerdem kostet das Ticket nicht wesentlich mehr als das normale Ticket. Der normale Preis liegt bei ungefähr 12€ pro Person, der Preis für bevorzugten Einlass liegt bei ca. 18-20€.

Wir hatten uns im Vorhinein den Rom City Pass für 3 Tage zugelegt und konnten damit dann auch an der Schlange vorbei gehen. Aber wo geht man an der Schlange vorbei? Das war die große Frage, die wir uns vor Ort gestellt haben 🙂

Ihr müsst einfach etwas nach links gehen und euch an die Schlange für Gruppen anstellen. Bzw. auch nicht anstellen – als wir dort waren, war dieser Eingang vollkommen leer und es war ein herrliches Gefühl an der endlos langen Schlange auf der rechten Seite vorbei zu gehen und direkten Einlass zu bekommen.

Rom

#2 Vatikanische Museen & Sixtinische Kapelle

Auch hier: Kauft euch UNBEDINGT ein Skip-The-Line Ticket! Der Vatikan ist noch viel überlaufener als alle anderen Sehenswürdigkeiten in Rom! Einfach unfassbar, dass Menschen sich hier so lange anstellen. Und das auch hier für einen geringen Preisunterschied!

Bei der Buchung eures Tickets müsst ihr eure Personalausweisnummern bereit halten und ein konkretes Datum & Uhrzeit wählen, zu der ihr den Vatikan bzw. die Vatikanischen Museen besuchen möchtet. Das Ticket kostet im Vorverkauf mit Gebühren ca. 20€ pro Person.

Wenn ihr euch auf den Weg zu den Vatikanischen Museen macht, bedenkt, dass die Museen sich auf der „anderen“ Seite des Vatikans befinden. Wir waren schon etwas spät dran und haben dann auch noch bemerkt, dass wir noch einmal ca. 10 Minuten laufen müssen, bis wir an den Museen waren. Diesen Zeitdruck könnt ihr euch sparen, wenn ihr es von vornherein beachtet 😉

Da auf allen Seiten steht, dass man im Vatikan seine Knie und Schultern bedecken sollte und wir natürlich in typisch deutscher Mentalität alle Regeln befolgt haben, haben wir uns lange Hosen angezogen und ich habe noch eine Strickjacke eingesteckt um dann meine Schultern bedecken zu können. Als wir dann nach einem 30 minütigen Dauerlauf endlich ankamen und alle anderen Besucher in ihren kurzen Hosen und Tops sahen, haben wir uns schon ziemlich geärgert, dass wir bei 30 Grad mit langen Hosen unterwegs waren. Natürlich sollte man nicht allzu freizügig angezogen sein, aber lange Hosen waren wirklich kein muss. Auch die Bedeckung der Schulter war mit Ausnahme der Sixtinischen Kapelle kein Thema.

In den Vatikanischen Museen angekommen, müsst ihr euren Voucher/ Gutschein noch am Ticketschalter umtauschen gegen ein richtiges Ticket.

Was mich ziemlich genervt hat, war, dass viel zu viele Menschen gleichzeitig rein gelassen wurden. Für diese Massen sind die engen Gänge der Museen überhaupt nicht ausgelegt. Hinzu kam, dass es keine Klimatisierung gab und man sich also bei 30 Grad und ziemlich schlechter Luft mit gefühlt 1000 Menschen durch die Gänge quetschen musste.

Zwischendurch hatte ich solche Kreislaufprobleme, dass ich am liebsten einfach gegangen wäre. Was aber nicht möglich war, da es zwischendurch keine Ausgänge gibt (oder ich war einfach nur zu blöd, sie zu sehen 😉 ).

An sich waren die Museen sehr beeindruckend und einen Besuch wert, aber unter diesen Umständen würde ich eher darauf verzichten. Wenn ihr zur Nebensaison in Rom seid, könnte es natürlich angenehmer sein.

Rom Tipps
Vatikan

Rom Tipps

Rom Tipps

Rom Tipps

Rom Tipps

Rom Tipps

Pizza, Pasta & Co.

Rom ist wahrlich eine Stadt, in der man la dolce vita erleben kann und MUSS!

Was gibt es schöneres, als gutes Essen in einem wundervollen Ambiente?! 🙂

Während unseres Aufenthaltes haben wir uns auf die Suche nach den besten Restaurants begeben und haben tatsächlich nicht einmal „schlecht“ gegessen. Noch nicht einmal so, dass man sagen würde „es war okay“, sondern es war wirklich immer wahnsinnig lecker!

Daher möchte ich diese leckeren Erlebnisse mit euch teilen! Wir haben folgende Restaurants ausprobiert:

  • Ristorante Carlo Menta
  • Tapas Gourmet Principe
  • Phil’s BBQ
  • Filetti Di Baccala
  • Forno la Renella
  • I Suppli
  • Antico Ristorante ai Spaghettari
  • Osteria Toscanelli
  • Tonnarello

Einige dieser Restaurants haben wir auf unserer Food & Wine Tour kennengelernt! Wenn ihr noch nie in Rom oder Italien ward oder einfach Genussmenschen seid, müsst ihr auf jeden Fall an einer Food & Wine Tour teilnehmen. Hier führt euch ein Guide durch das kulinarische Rom bzw. Italien und führt euch auf der Tour durch verschiedene Restaurants. Lest hier mehr über unsere Food & Wine Tour durch Rom!

Drinks, Drinks, Drinks!

Neben fabelhafter Pizza, Pasta und Co. bekommt man in Rom natürlich auch sehr gute Weine und Cocktails geboten.

Unsere Favoriten:

#1 The Jerry Thomas Project

W O W ! Ich habe im Vorhinein einiges über das Jerry Thomas Speakeasy gelesen und war etwas skeptisch, da es wirklich sehr gehyped wird. Einige Blogger sagen auch, dass es zu sehr gehyped wird und dem überhaupt nicht gerecht wird. Aber ich muss euch sagen, es war ein wirklich fantastisches Erlebnis!!!

Mehr über diese geniale Bar erfahrt ihr in einem meiner nächsten Posts 🙂

#2 i Sofà

Die i Sofà Bar & Restaurant befinden sich auf der Dachterrasse des Hotel Indigo Rom. Von hier aus hat man einen wirklich tollen Ausblick über die Dächer der Stadt.

#3 Freni e Frizioni

Von außen sehr unscheinbar – aber durch die Vielzahl von Menschen nicht zu übersehen! Und das ist genau das, was diese Bar ausmacht. Trotz ihrer schlichten Ausstattung überzeugt sie mit sehr guten Drinks!

Rom Tipps - Reiseinfos & Inspirationen
Rom Tipps – Reiseinfos & Inspirationen

5 thoughts on “Rom Tipps – Reiseinfos & Inspirationen”

  1. Rom steht schon lange auf meiner „Bucket-List“, da kommen deine Tips ganz gelegen. Eine Frage hätte ich aber noch: Muss man am Flughafen Ciampino lange Wartezeiten einrechnen?

    Wir werden uns auf jeden Fall Skip-the-line-Tickets holen, danke!

    1. Hallo Sandra,
      Schön, dass dir die Tipps geholfen haben 🙂
      Wir hatten am Flughafen Ciampino so gut wie keine Wartezeiten – sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug!
      Ich wünsche euch viel Spaß in Rom! Es wird bestimmt traumhaft! .. ich könnte auch schon wieder hin!
      Liebe Grüße!
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen